Ferchland/Hohenseeden (khu) l Ein Reh ist am Mittwochabend von einem Toyota überfahren worden. Der 50-jährige Fahrer war zwischen Nielebock und Ferchland unterwegs. Etwa zwei Kilometer vor Ferchland rannte das Reh über die Fahrbahn. Es kam zum Zusammenstoß, den das Reh nicht überlebte. Der Jagdpächter wurde informiert. Einen weiteren Zusammenstoß mit einem Reh gab es am Mittwochabend zwischen Parchen und Hohenseeden. Gegen 21.35 Uhr kollidierte ein Seat mit dem Tier, das auf die Gegenspur geschleudert und dort von einem Kia erfasst wurde. Ein Jäger erschoss das schwer verletzte Reh, das an den Jagdpächter übergeben wurde.