Fienerode (re). "Das Storchennest in Fienerode hängt in den Gräten. Was wird jetzt, wo doch bestimmt bald die Störche einfliegen?", fragte Volksstimme-Leser Walter Lücke. Wie vom Ortsbürgermeister Fienerodes, Ludger Schattmann, zu erfahren war, ist alles für die Aufstellung eines neuen Storchenhorstes auf dem Nachbargrundstück, das der Stadt Genthin gehört, vorbereitet. Schattmann hat dafür den Landkreis sowie Sponsoren ins Boot geholt. "Wenn alles klappt, wird der Betonmast mit Aufbau am Freitag aufgestellt", so Schattmann.