Genthin (ks). Ihre Ausbildungsverträge unterschrieben am Montag Victoria Glinke, Luisa Schwarz und Janine Bucher. Zukünftiger Arbeitgeber ist der Regionalverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Magdeburg/Jerichower Land. Einsatzort der jungen Frauen wird Genthin sein. Für sie beginnt die dreijährige Ausbildung zur examinierten Altenpflegerin am 25. August.

Bewusste Entscheidung

Alle drei haben sich ganz bewusst für diesen Beruf entschieden. "Ich kenne die Pflegesituation von zu Hause", erzählt Victoria Glinke. Um ihre Entscheidung abzusichern, absolvierte die 17-Jährige bereits Praktika in diesem Bereich. Die können auch die 16-jährige Luisa Schwarz und die 17-jährige Janine Bucher nachweisen. Letztere macht sogar bereits eine Ausbildung zur Altenpflegehelferin und ist gerade im Prüfungsstress. Das gilt auch für ihre beiden zukünftigen Kolleginnen, die an Sekundarschulen in Parey und Genthin momentan ihren Abschluss machen. Ab 25. August heißt es für die drei jungen Frauen noch früher aufstehen, als gewohnt: "Um sechs Uhr geht es bei uns los", erzählt Gabriele Werner. Sie ist die Leiterin des Heim- und Pflegedienstes und somit die zukünftige Chefin von Victoria, Luisa und Janine. "Im ersten Jahr steht hauptsächlich Grundpflege und Betreuung auf dem Programm", ergänzt Katja Schröder. Die Stellvertreterin von Gabriele Werner wird den Berufsanfängern mit Rat und Tat zur Seite stehen.

"Ich freue mich schon sehr auf meine Ausbildung", sagt Luisa Schwarz. Weil die zukünftigen Auszubildenden noch nicht volljährig sind, waren ihre Eltern zum Unterschreiben der Verträge mitgekommen.

Ferien genießen

"Gleich die erste Bewerbung war ein Erfolg", erzählt die Mutti von Victoria Glinke. "Die Mädchen haben Glück, ihre Ausbildung beginnt erst Ende August", sagt Chefin Gabriele Werner.

Und zu ihren zukünftigen Kolleginnen: "Genießt eure Ferien, ich freue mich auf unsere Zusammenarbeit." Die Mädchen sind sich einig: "Der Beruf ist genau unser Ding, wir freuen uns auch!"