Das Genthiner Polizeirevier ist wahrlich keine Augenweide. "Von außen sieht es noch aus wie vor 20 Jahren", findet unser Leser Elko Bernau. Er fragt: "Wann kommt endlich neue Farbe an das Gebäude der Polizei?" Mit diesem Anliegen haben wir uns an den Revierleiter des Jerichower Landes, Philipp Salow, gewandt.

Von Kristin Schulze

Genthin. "Das Genthiner Rathaus sieht von außen jetzt richtig schön aus und auch ins Burger Polizeirevier wurde investiert", sagt Elko Bernau. Er wünscht sich auch für das Gebäude der Genthiner Polizei einen neuen Anstrich. Dagegen hätte Revierleiter Philipp Salow auch nichts einzuwenden.

Auf eine Realisierung macht er allerdings keine Hoffnungen: "Knapp eine Million Euro vom Land fließen gerade in die Innensanierung des Polizeireviers", so Salow. Drei Geschosse werden komplett erneuert. Das heißt, sie werden vollständig entkernt, und genügen nach der Sanierung modernsten Brandschutzanforderungen. Büroräume und Umkleiden sollen danach in neuem Glanz erstrahlen. "Es gibt bislang keine Duschen in den Umkleideräumlichkeiten, auch an diese wird jetzt gedacht", sagt Philipp Salow.

Nach dieser umfangreichen Innensanierung ist eine neue Außenfassade in weite Ferne gerückt. "Die Haushaltsmittel sind knapp", erklärt der Revierleiter. "Da hat die Funktionalität natürlich Vorrang." Laut Salow erfüllt die Außenfassade ihren Zweck, auch wenn sie "nicht die Hübscheste" sei. Nachdem so viel Geld in die Innenräume gesteckt wurde, ist deshalb eine Außensanierung in nächster Zeit nicht geplant "und meiner Meinung nach auch nicht nötig. Was nützt die hübscheste Fassade, wenn drinnen Chaos herrscht?", fragt Salow. Und auch die Bürger profitieren von der Innensanierung. Sie müssen nicht mehr in einem kargen Flur warten. Der Eingangsbereich wird vergrößert und verschönert und wenn alles fertig ist, stünden auch Besuchertoiletten zur Verfügung.