Halberstadt/Essen l 80 Jahre ist es her, dass zwei Halberstädter mit einem Motorrad in Richtung Singapur gestartet sind. Der Fahrer hieß Siegfried Wenhaus und der Beiwagenpassagier Hans Reichart, informiert Heinz Schulze. Es sei möglich, dass die Schreibweise eine andere sei.

Der 53-Jährige aus Essen ist passionierter Motorradfahrer und hofft, mehr über die Abenteuerlustigen zu erfahren. Mit einem Aufruf in der Volksstimme vom Montag, dem 10.Februar, bat er Halberstädter um Informationen. Erste Rückmeldungen hat er nun erhalten. "Die beiden Namen sind für mich der wichtigste Anhaltspunkt, um überhaupt an Verwandte oder Leute zu kommen, die sich dadurch an die Geschichte noch erinnern", so Schulze.

Aufmerksam geworden ist er auf die Geschichte durch das Buch "Halina Korolec-Bujakowska: Mój chopiec, motor i ja" (Mein Junge, das Moped und ich), das 2011 erschienen ist. Darin wird von einem Paar auf Hochzeitsreise berichtet. 1934 sind sie von Polen zu einer Motorradtour nach Shanghai aufgebrochen. Im Buch wird das Zusammentreffen mit den beiden Halberstädtern beschrieben.

Heinz Schulze ist auf der Suche nach dem Motorrad der Polen vom Typ BSA 1000. Es soll 1936 auf einen Dachboden in Shanghai verbracht worden sein. Schulze hält es für möglich, dass in den Reiseunterlagen der beiden Deutschen ein Anhaltspunkt zum Verbleib der Maschine zu finden ist.

Heinz Schulze ist unter Telefon (02 01) 68 99 49 und per E-Mail unter historischemotorradreisenreisender@war-im-urlaub.de erreichbar.