Elbingerode (tk) l Ein Drogen-Pärchen hat am Mittwochabend für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt. Dabei sind durch Faustschläge und Tritte zwei Polizeibeamte so schwer verletzt worden, dass sie zur Untersuchung in das Wernige-röder Harzklinikum eingeliefert werden mussten.

Ein Beamter hat einen Jochbein-Bruch erlitten, auch sein Kollege ist nicht dienstfähig. Eine 27-Jährige und ein 29-Jähriger hatten am Mittwochabend die Polizisten traktiert, als diese sie wegen eines Autodiebstahls befragen wollten.

Laut Polizei hatten das Duo zuvor gegen 19.50Uhr in Wernigerode an der Tankstelle in der Benzingeröder Chaussee ein Auto gestohlen. Der Eigentümer (30Jahre) hatte den Zündschlüssel in seinem Ford Mondeo stecken gelassen. Als dieser bemerkte, sein Auto soll gestohlen werden, versuchte er das Wegfahren zu verhindern. Um dabei nicht überfahren zu werden, sprang er auf die Motorhaube. Erst nach rund 200Metern stürzte der Mann auf die Straße und verletzte sich dabei leicht, teilte die Polizei mit.

Den Beamten sei es schnell gelungen, den Wohnsitz der Autodiebe zu ermitteln. Sie hatten zuvor in der Tankstelle einen Spielautomaten beschädigt, mussten deswegen ihren Personalausweis vorzeigen. In der Elbingeröder Wohnung wurden die Polizisten angegriffen. Erst nachdem insgesamt 13Beamte alarmiert worden waren, gelang es, beide festzunehmen. Diese seien als Drogenkonsumenten einschlägig bekannt. Ein Alkoholtest habe für die Frau einen Wert von 1,96Promille und für den Mann von 1,46Promille ergeben. Da gegen die 27-Jährige ein Haftbefehl vorliegt, ist sie in das Hallenser Gefängnis eingeliefert worden. Das Amtsgericht Wernigerode hat am Donnerstagabend gegen den 29-Jährigen wegen versuchten Mordes einen Haftbefehl erlassen.