Halberstadt (dl) l Punktsieg im Berufungsverfahren vor dem Landgericht Magdeburg: Ein Polizeibeamter aus dem Harz-Kreis ist am Donnerstag wegen quälerischer Tiermisshandlung in zehn Fällen zu einer sechsmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Die Kammer sah es im Berufungsverfahren als erwiesen an, dass der 59 Jahre alte Ströbecker diesen Tieren aufgrund massiver Vernachlässigung und zu geringer Fütterung erhebliche Schmerzen zugefügt hat und zog sie ein. 14 weitere Tiere, die im Herbst 2012 in den Stallungen in Danstedt beschlagnahmt worden waren, erhält der Mann zwar zurück, ihm selbst ist laut Richterspruch aber die Pferdehaltung für drei Jahre versagt. In erster Instanz waren vom Amtsgericht Wernigerode acht Monate Haft verhängt und 16 von insgesamt 24 Tieren eingezogen worden. Der Polizeibeamte, der im Herbst in Pension geht, zieht nach Angaben seines Anwalts eine Revision in Betracht.

Die Volksstimme berichtet in den Printausgaben Wernigerode und Halberstadt am Freitag ausführlich.