Halberstadt l Wie kann der Verkehrsstrom in Halberstadt schneller fließen? Diese Frage ist Gegenstand einer am 10. April stattfindenden Podiumsdiskussion im Halberstädter Gleimhaus. Vor allem Ampelanlagen sowie deren Schaltungen sollen bei der Veranstaltung im Fokus stehen.

Initiiert wurde das Gespräch vom Halberstädter Ortsverein der SPD. Als Experten wurden Dirk Mathe, Fachgruppenleiter der Landesstraßenbaubehörde, Uwe Raugust, Polizeihauptmeister beim Polizeirevier Harz, Manfred Wegener, Leiter des Tiefbauamtes der Stadt Halberstadt, sowie Sicherheitsauditor Michael Wendt zu der Debatte eingeladen. Moderiert wird die Veranstaltung von Jens Müller (SPD), Ortsbürgermeister von Ströbeck.

Zur Sprache kommen sollen Alternativen zu Lichtsignalanlagen wie Kreisverkehre und Fußgängerüberwege. Außerdem sollen Unterhaltungs- und Wartungskosten von Ampelanlagen öffentlich gemacht werden. Jens Müller, der auch Mitglied im Halberstädter Stadtrat ist, beschäftigt das Thema schon länger. "Ich beobachte nicht erst seit zwei oder drei Wochen die Ampelphasen in Halberstadt", sagte Müller und ergänzte, dass er verstärkt darauf achten würde, wo aus seiner Sicht Ampeln fragwürdig seien, seit dies Thema im Wahlprogramm der Sozialdemokraten ist.

Neben Sinn und Unsinn von Ampeln an bestimmten Orten, soll auch der neue Verkehrsrechner der Stadt thematisiert werden. Seit dem 13. März zeichnet das Gerät die Verkehrsdaten in der Kreisstadt auf. Wenn die Daten ausgewertet sind und alles planmäßig verläuft, könnte der Rechner ab Herbst vollständig in Betrieb gehen und den Verkehrsfluss steuern. Im Hinblick darauf werden die Organisatoren die Experten fragen, wer über Veränderungen an Ampelschaltungen entscheidet. Welche Kriterien dazu erfüllt sein müssen, soll ebenfalls erfragt werden.

Reinhard Beck, Mitglied des SPD-Ortsvereins Halberstadt, hofft auf eine rege Beteiligung der Bürger. "Es sollten alle interessierten Bürger zu der Veranstaltung kommen, denn auch sie können Vorschläge zur Gestaltung der Anlagen unterbreiten", sagte Beck.

Beginn der Veranstaltung ist um 18 Uhr.