Halberstadt (dl) l Mit Blick auf die Kommunal- und Europawahl am Sonntag haben Landrat Martin Skiebe (parteilos) und Kreistagspräsident Michael Haase (CDU) die Einwohner im Harzkreis aufgerufen, ihr Wahlrecht zu nutzen. Es sei wichtig, mitzuentscheiden, wer Sachsen-Anhalts Interessen künftig im Europaparlament vertritt. Ebenso sollten die Wähler ihre demokratische Chance, den künftigen Weg von Landkreis sowie jeweiliger Gemeinde mitzubestimmen, nicht ungenutzt lassen, so Skiebe und Haase in der letzten Ratssitzung vor der Wahl unisono.

Zugleich nutzte Kreistagsvorsitzender Haase die Zusammenkunft, um die vergangene Legislaturperiode mit Zahlen und Fakten Revue passieren zu lassen. Die 60 Mitglieder des 2007 gewählten Kreistages sowie der Ausschüsse seien in der zurückliegenden Legislaturperiode zu insgesamt 471 Beratungen zusammengekommen und hätten 1 129 Vorlagen behandelt. Allein der Kreistag habe in 59 Sitzungen 587 Beschlüsse verabschiedet. Ein ähnlich großes Arbeitspensum habe der Jugendhilfeausschuss mit 387 Beschlüssen in 47 Sitzung zu bewältigen gehabt.

Mit Birgit Voigt (SPD), Hans-Jürgen König (CDU) und Eberhard Schröder (Die Linke) gehören drei Abgeordnete als "alte Hasen" bereits seit 1990 einem Harzer Kreistag an. Während Eberhard Schröder nicht wieder kandidiert, wollen Voigt und König weiter im Gremium mitarbeiten. 20 bisherige Kreistagsmitglieder stellen sich nicht wieder zur Wahl. Haase und Skiebe dankten allen Abgeordneten für die ehrenamtliche Arbeit in den vergangenen Jahren.