Halberstadt l Busse und Straßenbahnen der Halberstädter Verkehrsgesellschaft (HVG) fahren ab Sonntag nach neuen Fahrplänen, informierte HVG-Geschäftsführer Axel Wöhlbier in einem Volksstimme-Gespräch. "Es gibt keine großen Veränderungen, dennoch sind sie für die Fahrgäste wichtig", betont Wöhlbier.

Im Straßenbahnverkehr werden ab dem 31. August die Abfahrzeiten geringfügig um eine Minute verschoben. Dafür gibt es einen konkreten Hintergrund. "Wir haben im Stadtgebiet zunehmend Probleme mit den Schrankenschließzeiten der Deutschen Bahn AG. Und das vor allem an den sanierten Bahnübergängen in der Klus- und der Westerhäuser Straße", berichtet der Geschäftsführer. "Teilweise müssen die Straßenbahnen bis zu sieben Minuten warten", bestätigt HVG-Verkehrsleiter Udo Behnke. Die Probleme habe man seit dem Umbau der Übergänge. "Das bringt bei uns den ganzen Fahrplan durcheinander", so Behnke. Mit dem Verschieben der Abfahrtzeiten sollen künftig Standzeiten vermindert werden.

Umfangreichere Veränderungen gibt es auf der Stadtbuslinie 12. Die HVG erhöht die Anzahl der Fahrten bis zur Endstelle Klusberge. Alle ab 9 Uhr am Hauptbahnhof endenden Fahrten aus Richtung Klusberge fahren ab Heine-Platz über die Richard-Wagner-Straße direkt zum Hauptbahnhof und sofort weiter über den Landgraben zurück zur Haltestelle Klusberge.

Ein zusätzliches Angebot führt die HVG auf der Stadtbuslinie 13 ein. Von den Haltestellen Holzmarkt, Wernigeröder Straße, Liebig-Siedlung, Brockenblick, Hinter dem Sportplatz, Florian-Geyer-Straße und Südstraße werden vier Rufbusfahrten am Wochenende und an Feiertagen angeboten. Damit soll der südliche Stadtbereich am Wochenende besser ans Stadtzentrum angebunden werden. "Wir hatten entsprechende Bürgeranfragen aus der Liebig-Siedlung und reagieren jetzt darauf", sagt Axel Wöhlbier. Bei Bedarf genügt eine Stunde vor Abfahrt ein Anruf bei der HVG und eine Fahrt wird gewährleistet. Wenn nicht, bleibt der Bus im Depot. Gute Erfahrungen habe man beim Rufbus nach Klein Quenstedt gesammelt, der dort seit einem Jahr angeboten wird, so Axel Wöhlbier.

Übrigens, mit der Eröffnung des HaWoGe-Spielemagazins wird die Haltestelle Südstraße in Spielemagazin/Südstraße umbenannt.

Die HVG bietet auf jeder Straßenbahn- und Buslinie Fahrplanflyer an, die über die Fahrplanänderungen detailliert informieren.