Mit einem spektakulärem Projekt betreten die Orchesterensemble aus Halberstadt und Wernigerode Neuland. Zum ersten Mal wird die Theatersaison in Halberstadt mit einem Gemeinschaftskonzert eröffnet und ein Open-air-Konzert im Kloster Ilsenburg gespielt.

Halberstadt/Wernigerode l "Galaktische Musik" heißt das neue Gemeinschaftsprojekt, das sich gigantisch groß anhört. Und, ohne Übertreibung, es ist etwas Besonderes, was die Orchester-Ensembles aus Halberstadt und Wernigerode am nächsten Wochenende den Freunden der klassischen Musik bieten werden.

Zum einen wird zum ersten Mal mit einem Zusammenspiel unter der Leitung der beiden Dirigenten die Theatersaison im Großen Haus in der Domstadt eröffnet und in großer Besetzung samt Chor ein Open-air-Konzert im Kloster Ilsenburg präsentiert. Zum anderen ist die Auswahl der Stücke "ebenso galaktisch", versichern die Musikdirektoren Johannes Rieger aus Halberstadt und Christian Fitzner aus Wernigerode im Gespräch mit der Volksstimme.

Zum Theaterfest am Sonnabend, 13. September, in der Domstadt und zum Freiluftkonzert im Kloster Ilsenburg am Sonntag, 14 September, erklingen "Die Planeten" von Gustav Holst und "Star-Wars"- Musik von John Williams. Ein effektvoller Orchesterzyklus und ein Klassiker der Filmmusik aus "Krieg der Sterne". Für die Orchestermusik beider Ensembles in gewisser Weise Neuland, "weil für die Umsetzung der Werke eine große Besetzung erforderlich ist", begründet Christian Fitzner. Und diese Größe werde mit der Zusammenlegung erreicht.

60 Musiker und 14 Chorsängerinnen werden unter der Leitung von Johannes Rieger das Publikum auf eine Reise zu den Planeten mitnehmen. "Ich bin gespannt, wie das Stück des englischen Komponisten ankommt", sagt der 46-jährige Rieger.

Holst komponierte die Orchestersuite in den Jahren 1914 bis 1916 für ein großes Sinfonieorchester, im letzten Satz kommt zusätzlich ein sechsstimmiger Frauenchor zum Einsatz. Während "Die Planeten" in Großbritannien häufig aufgeführt werden, sei das Stück im deutschsprachigen Raum eher selten im Konzertsaal zu hören.

Populärer ist das Werk des oscargekrönten Filmkomponisten John Williams. Mit "Star Wars" wird im zweiten Teil des galaktischen Konzert ein echter Klassiker präsentiert. "Zu diesem Hit muss man nicht viele Worte verlieren", sagt Christian Fitzner. Der 52-Jährige selbst wird das Stück dirigieren und freut sich darauf, ebenso wie Rieger auf seinen Part.

Das Konzert zur Eröffnung der neuen Spielsaison am Nordharzer Städtebundtheater am Sonnabend, 13. September, beginnt um 19.30 Uhr im Großen Haus in Halberstadt. Im Kloster Ilsenburg wird die "Galaktische Musik" zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 14. September erklingen. Beginn ist um 17 Uhr. Sollte die Witterung kein Spielen unter freien Himmel zulassen, wird das Konzert in die Klosterkirche stattfinden.

Karten sind in den bekannten Vorverkaufsstellen und an den Abendkassen erhältlich.

Bilder