Quedlinburg (je) l In einer Chemiefabrik in Quedlinburg hat sich am Sonnabend ein Unfall ereignet, informiert das Polizeirevier Harz. In einem 1000-Liter-Behälter, worin sich Restablagerungen eines chemischen Stoffes, vermischt mit Heizöl, befanden, ist es aufgrund eines Temperaturanstieges zu einer Selbstentzündung der Flüssigkeit gekommen. Durch die Entzündung wurde der Deckel aufgedrückt und es kam zu einer erneuten chemischen Reaktion mit der Luft, wodurch eine Qualmwolke entstand, so ein Polizei­sprecher. Eine Gefährdung für die Anwohner habe zu keiner Zeit bestanden. Der Behälter wurde durch einen Mitarbeiter in einen Kühlraum der Firma verbracht. Die Feuerwehren Quedlinburg, Thale, Ditfurt, Gernrode, Rieder kamen mit insgesamt 65 Kameraden und 15 Fahrzeugen zum Einsatz.