Braunlage l Es sieht zwar bislang angesichts der fast frühlingshaften Temperaturen nicht so aus: Auf dem Wurmberg bei Braunlage stehen die Zeichen auf Wintersaison.

Laut Betriebsleiter Dirk Nüsse beginne zunächst am Montag, 10. November, die voraussichtlich dreiwöchige Herbstrevision der Gondel-Seilbahn. Bis dahin seien noch Fahrten mit den Monsterrollern möglich. Auch der Bikepark bleibe so lange geöffnet. Während der technischen Wartung könnten die Gäste von 8.45 bis 16.30 Uhr mit der Sesselbahn ab Parkplatz Hexenritt auf den Gipfel fahren. Genutzt werden dürfe die Anlage allerdings nur von Fußgängern. Kinderwagen, Rollstühle, Bikes und Hunde würden aus Sicherheitsgründen nicht befördert. Dirk Nüsse: "Wenn die Temperaturen und die Witterungsbedingungen es zulassen, planen wir mit dem Beginn der Beschneiung gegen Mitte beziehungsweise Ende November." Anschließend folge die Präparierung sämtlicher Abfahrten. Ziel sei die Eröffnung der Wintersaison am Sonnabend, 13. Dezember.

Dann würden laut Plan folgende Pisten geöffnet: Hexen-Express (Sesselbahn am Parklatz Hexenritt), Hexenrittlift (Schlepplift am Parkplatz Hexenritt), Tubinglift sowie der Nordhang mit Teilliften I und II. Der Leiter: "Anschließend sollen die Talabfahrt und die Rodelbahn folgen." Wenn möglich, werde versucht, alle Anlagen zusammen in Betrieb zu nehmen.

Vorgesehen sei, die Wintersaison bis zum Sonntag, 12. April 2015, auszuweiten, damit auch in den niedersächsischen Osterferien Wintersport angeboten werden kann. Dirk Nüsse: "Wenn es das Wetter zulässt, hätten wir somit in der kommenden Saison etwa 120 Skitage."