Wegeleben l Das dreitägige Weihnachtsspektakel auf dem Marktplatz in Wegeleben wird heute eingeläutet. Auf der Festbühne werden sich Vereine und Künstler präsentieren.

"Die Planung und der Aufbau haben den Organisatoren und Mitwirkenden einige Arbeit gebracht", berichtet Ulrich Strümpel, der einst die Idee für diesen Markt hatte und immer noch ein Mitorganisator ist. "Aber strahlende Kinderaugen oder anerkennende Worte sind für uns Dank genug."

Auf dem Platz befinden sich zahlreiche Stände, an denen allerhand Leckereien angeboten werden. Am Sonnabend und Sonntag werden die Jäger ihre Jagdbeute grillen und anbieten. Gleich nebenan gibt es Honig-Glühwein und andere Honigprodukte.

Auch in diesem Jahr stehen die Kinder im Mittelpunkt der Aktivitäten. Der Kultur- und Heimatverein bietet einen großen Bastelstand, an dem traditionell Klaus Fuhrmann und seine Helfer mit ihren kleinen und großen Besuchern Spielzeug anfertigen.

Am Wochenende verwandelt sich der Hof am Markt 16 wieder zu einer Weihnachtsbäckerei. So können Kinder selber Plätzchen backen, die zunächst ausgestochen und vor Ort gebacken werden. Am Holzbackofen werden frisches Brot und weitere Köstlichkeiten zubereitet. "

Wer es ein bisschen deftiger mag, kann eine frisch geräucherte Bockwurst oder Wiener aus dem Kessel genießen", empfiehlt Strümpel. "Da wir nicht unbedingt mit trockenem Wetter rechnen können, werden wir in diesem Jahr mit Unterstützung des Fördervereins der Feuerwehr die Scheune auf dem Hof nutzen und dort in gemütlicher Runde Glühwein, Kuchen, Kaffee und viele Spezialitäten anbieten."

Für die kleinen und großen Eisenbahnfreunde wird wieder eine kleine Ausstellung mit Modellzügen und Häusern vorbereitet. Im Vorraum werden die Jüngsten zum Mitmachen aufgefordert und beim Basteln von der Stadt-Jugendbetreuerin Bettina Wloch betreut.

Drehorgelspieler kommen am Wochenende

Die Drehorgelspieler kommen ebenfalls traditionell in der Weihnachtszeit nach Wegeleben. "Bürgermeister Hans-Jürgen Zimmer (CDU) wird bestimmt wieder ein kleines Platzkonzert an der Orgel präsentieren", sagt Ulrich Strümpel schmunzelnd. "Im vergangenen Jahr hat die Technik gestreikt, deshalb hat er dieses Mal einiges nachzuholen."

Ein Weihnachtsbaumverkauf findet ebenfalls statt. Eine Firma beginnt schon ab heute Mittag mit dem Verkauf, das wird auch am Sonnabend so sein.

"Von Anfang an sind die Schausteller uns treu geblieben und sorgen mit ihren Geschäften für den notwendigen Lichterglanz auf dem Markt", berichtet Ulrich Strümpel weiter. "Neben dem Kinderkarussell bieten sie Schmalzgebäck, gebrannte Mandeln und viele andere Leckereien." Dazu kommen weitere Stände mit den verschiedensten Waren.

"Ich möchte mich im Namen der Organisatoren bei den vielen freiwilligen Helfern bedanken", fügt Strümpel noch hinzu. "In Wegeleben packen viele Bürger beim Auf- und Abbau der Stände sowie an den Markttagen kräftig mit zu. Nur so können wir jedes Jahr den Markt organisieren."