Derenburg/Güntersberge (dl) l Während des Jahreswechsels hat es zwei Bungalow-Brände gegeben. Diese haben laut Polizei jedoch vermutlich nichts mit Pyrotechnik zu tun. Am Silvestertag geriet gegen 11.30 Uhr in Derenburg eine Gartenlaube in Brand. "Nach derzeitigem Erkenntnisstand beheizte ein Ehepaar den Bungalow mittels Kachelofens. Nach einigen Stunden drang Rauch aus dem Dach, wenig später brannte die Laube. Der Sachschaden wird auf 30 000 Euro geschätzt.

Gegen 23.15 Uhr brannte ein Bungalow in Güntersberge. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist vermutlich ein Kabelbrand in einem Verteiler ursächlich. Das Feuer wurde gelöscht, der Bungalow ist aufgrund des Löschwassereinsatzes und der Rauchentwicklung derzeit nicht bewohnbar. Die Bewohner blieben unverletzt und kamen laut Polizei andernorts unter. Der Sachschaden wird hier auf rund 20 000 Euro geschätzt. Zur Brandbekämpfung waren die Feuerwehren Güntersberge, Harzgerode, Siptenfelde und Straßberg vor Ort.