Ab kommenden Montag ist Sportlichkeit in Zilly gefragt - und zwar von den jüngsten Einwohnern. Initiiert vom Sportverein wird ein Baby-Kurs ins Leben gerufen.

Zilly l Sport für Babys? Mit Gewichtheben und Ausdauerlauf hat das nichts zu tun, gibt Andrea Höpfner Entwarnung. "Es geht darum, die Koordination, Wahrnehmung und Orientierung der Kinder zu fördern", erläutert die Fitnesstrainerin. Ab dem kommenden Montag gibt sie einen sechswöchigen Sportkurs für Säuglinge in Zilly.

Als Turnraum dient die Kindertagesstätte. Trainingsgeräte werden Luftballons, Bälle und Tücher sein. Auf einen straffen Trainingsplan müssen sich die Teilnehmer nicht einstellen. "Ein fester Ablauf ist noch gar nicht möglich. Man muss sich auf den individuellen Entwicklungsstand der Kleinen einstellen", berichtet die 50-Jährige.

Die Osterwieckerin ist Mutter von zwei erwachsenen Kindern. Mit ihnen hat sie noch nicht trainiert. Den ersten Sportkurs für Babys hat sie erst vor zwei Jahren gegeben - ebenfalls in Zilly. "Zwar hatte ich in der Ausbildung für die Trainer-B-Lizenz den Schwerpunkt Kinder, doch vor dem Kurs habe ich mich mit einer Hebamme ausgetauscht und auch belesen", sagt Andrea Höpfner.

Initiiert wurde der Kurs vom TSV Zilly. Die Mitglieder haben es sich zum Ziel gesetzt, die Gemeinschaft im Ort zu stärken. So wurde die Initiative "Was Zilly bewegt" ins Leben gerufen. "Wir wollen für alle Generationen eine Plattform bieten, sich kennenzulernen und sportlich zu betätigen", sagt Vereinssprecher Marc Heyer. "Darum bieten wir Kurse für Senioren bishin zu den Jüngsten im Ort an."

Gemessen an der Einwohnerzahl von knapp 750 gibt es davon viele im Ort: 2012 sind acht Kinder geboren worden, 2014 sieben, und 2015 stehen weitere Geburten an - so wird Marc Heyer im April erstmals Vater. Ganz uneigennützig ist die Neuauflage des Babysportkurses also nicht, gesteht der 33-Jährige. Primär sei jedoch, schon ab dem Säuglingsalter dem Bewegungsmangel von Kindern vorzubeugen und jungen Familien eine Möglichkeit zu geben, einander kennenzulernen.

Darauf freut sich auch Nicole Mohnberg. Sie ist vor eineinhalb Jahren zu ihrem Freund nach Zilly gezogen. Mit ihrem Sohn hat sich die 32-Jährige für den Kurs angemeldet. "So kann Ian früh Kontakte zu anderen Kindern knüpfen und ich lerne ein paar andere Mamas kennen", sagt sie. Angenehmer Nebeneffekt: "Nach der Schwangerschaft tut es gut, wieder etwas für seinen Körper tun zu können. In der Gruppe macht das mehr Spaß."

Bezahlt wird der Kurs vom Verein. Die Bedingung für eine Teilnahme ist aus versicherungstechnischen Gründen die Mitgliedschaft beim TSV Zilly - für Mütter kostet ein Jahr 15 Euro, für ihre Babys drei, informiert Marc Heyer. Außerdem erhoffe sich der Verein so eine steigende Mitgliederzahl. Willkommen sind auch Eltern und Kinder aus Nachbarorten. "In der näheren Umgebung sind wir der einzige Verein, der so etwas anbietet - aber vielleicht nehmen uns andere ja bald als Vorbild" so Heyer.

Kursbeginn: 19. Januar, 10 Uhr, Anmeldung unter (0174) 3912672