Halberstadt (sc) l Die Freude ist groß unter den Doppelkopfspielern in Halberstadt. Wie Andreas Wolf, Vorsitzender des 1. Halberstädter Doppelkopfvereins, informierte, richten die Domstädter die Deutsche Regionalmeisterschaft Nord am 11. und 12. April aus. "Wir sind in der 32-jährigen Geschichte des Deutschen Doppelkopfverbandes die ersten Ausrichter aus den neuen Bundesländern", so Wolf. Stattfinden werde die Meisterschaft im Tagungszentrum Spiegelsberge.

An dieser Regionalmeisterschaft nehmen die besten Spieler aller Doppelkopfvereine Nord teil. "Von den 168 Teilnehmern qualifizieren sich nur die ersten 32 für die Deutsche Einzelmeisterschaft 2015", erklärt Wolf weiter.

Die Halberstädter haben im vergangenen Jahr selbst einen Spieler gestellt, der an den Deutschen Meisterschaften teilgenommen hat. Frank Wermuth hatte sich für Essen qualifiziert und außerdem den 3. Platz beim 9. Ostharzer-Ranglistenturnier im Juli im Tagungszentrum Spiegelsberge Halberstadt erreicht.

Während der jüngsten Mitgliederversammlung standen Vorstandswahlen auf dem Programm. Im Spiellokal des Vereins, in der Gaststätte Papermoon in der Bakenstraße 63, wurde der alte Vorstand für die nächsten drei Jahre einstimmig im Amt bestätigt. Vorstandsvorsitzender Andreas Wolf zog für das 14. Jahr des Vereinsbestehens ein positives Fazit. "Die Mitgliederzahlen konnten wie im Vorjahr gehalten werden. Außerdem konnten einige Gastspieler, die an den Übungslerntisch eingespielt wurden, als Mitglieder gewonnen werden", berichtete Wolf.

Bei der eigenen Halberstädter Doppelkopf-Vereinsmeisterschaft erreichte erstmals Manfred Bertram den Vereinsmeistertitel, auf den weiteren Plätzen folgen Frank Wermuth und Heiko Schmoldt.

Der Verein bietet speziell für Lernwillige und Spielanfänger eine entsprechende Spielanleitung des Deutschen Doppelkopfverbandes an. Die Spielabende finden jeden Freitag, ab 19 Uhr im Spiellokal Papermoon in Halberstadt statt. Eine telefonische Anmeldung unter der Rufnummer 0 39 41/62 19 26 sei wünschenswert, sagte der Vereinsvorsitzende. Doppelkopf ist ein Kartenspiel für vier Personen. Es gibt aber auch Variationen für drei bis sieben Spieler. Vermutet wird, dass das Spiel wie auch Skat aus dem Schafkopfspiel entstanden ist, für das seit 1895 ein Regelwerk besteht. Doppelkopf ist vor allem im nördlichen Deutschland populär.