Bis zum Ablauf der Meldefrist am Montag, 23. Februar, 18 Uhr haben laut Quedlinburgs Stadtsprecherin Sabine Bahß drei Männer und eine Frau ihre Bewerbungen eingereicht. Über ihre Zulassung zur Wahl entscheidet am 2. März der Wahlausschuss.

Nach Volksstimme-Informationen wollen am 22. März Matthias Kirsch, Bettina Ringel-Owczarzak sowie Frank Ruch und Bernd Skudelny kandidieren.

Matthias Kirsch geht als parteiloser Kandidat und Einzelbewerber an den Start. Der 39-Jährige ist im Stadtrat Mitglied der Fraktion "Freie Fraktion Quedlinburg".

Bettina Ringel-Owczarzak ist nach eigenen Worten von der Liste "Zukunft für Quedlinburg" nominiert. Die 57-Jährige ist SPD-Mitglied und im Stadtrat Mitglied der Fraktion "Freie Fraktion Quedlinburg".

Frank Ruch (CDU) wird als Kandidat der Christdemokraten ins Rennen geschickt. Der 53-Jährige ist seit sechs Jahren Vorsitzender des Quedlinburger Stadtrates.

Bernd Skudelny (SPD) geht für ein parteiübergreifendes Bündnis von SPD, FDP, Linkspartei sowie den Bündnisgrünen, Bürgerforum und den Quedlinburger freien Wählern bei der Bürgermeisterwahl am 22. März an den Start. Der 52-Jährige Mitarbeiter der Kreisverwaltung ist gegenwärtig nicht kommunalpolitisch tätig.

   

Bilder