Quedlinburg (dl) l Ein 55 Jahre alter Quedlinburger ist am Donnerstagnachmittag von einem Auto erfasst worden und hat sich bei der Kollision Kopfverletzungen zugezogen. Nach Angaben eines Polizeisprechers hatte der Mann gegen 16.10 Uhr plötzlich und unerwartet in der Magdeburger Straße in Quedlinburg die Fahrbahn betreten. Ein 46-jähriger Citroen-Fahrer konnte nicht mehr reagieren und erfasste den Mann. Das Opfer gab gegenüber den hinzugerufenen Polizeibeamten an, plötzlich ins Straucheln geraten zu sein. Eine Erklärung, für die es wenig später eine durchaus plausible Erklärung gab: Der 55-jährige hatte in den Nachmittagsstunden 2,2 Promille intus. Er kam aufgrund der erlittenen Kopfverletzungen ins Krankenhaus.