Halberstadt (im) l Polizisten als Seelsorger. So geschehen am Sonntag gegen Mitternacht im Halberstädter Ameos-Klinikum. Wie ein Sprecher des Harzreviers berichtete, hatte ein Arzt die Beamten zu Hilfe gerufen. Der Grund war eine Patientin, die trotz massiver gesundheitlicher Probleme die Einrichtung, nur mit einem Nachthemd und einer Decke bekleidet, verlassen wollte. Die 47-Jährige war beim Eintreffen der Streife im Foyer zum Hauptausgang unterwegs. Der Aufforderung des Arztes folgte sie zwar nicht. Allerdings ließ sich die Quedlinburgerin durch die ihr gut zusprechenden Ordnungshüter vom Verbleib im Krankenhaus überzeugen. Die Frau gab an, keinesfalls krank zu sein. Sie habe nur etwas getrunken. Das hatte sie in der Tat. Die Patientin war am Sonnabend gegen Abend mit 4,7 Promille Alkohol in das Klinikum eingeliefert worden.