Halberstadt (dl) l Die Polizei warnt nach einem aktuellen Fall erneut vor Trickbetrügern im Harzkreis. Nach Angaben von Polizeisprecher Uwe Becker wurde am Donnerstagnachmittag ein 81 Jahre alter Mann aus Halberstadt Opfer einer skrupellosen Betrügerin. "Der etwa 20 Jahre alten Frau gelang es, dem Mann unmittelbar nach dem Verlassen einer Bankfiliale eine größere Summe Bargeld zu stehlen", so der Sprecher des Harzer Polizeireviers. Die Polizei schließt nicht aus, dass die Frau bandenmäßig unterwegs ist und auch in anderen Orten im Harz aktiv ist.

Nach Beckers Worten sprach die Unbekannte den Senior am Donnerstag gegen 14 Uhr nach dem Verlassen einer Bankfiliale im Breiten Weg in Halberstadt an. "Die Frau zeigte dem arglosen Opfer eine Spendenliste und erklärte, für einen Behinderten- und Taubstummen-Verein sammeln zu wollen. Als der Mann fünf Euro aus seiner Brieftasche entnahm, legte die Frau die Sammelliste kurzerhand über die Geldbörse des Mannes, um so verdeckt Geld zu stehlen", beschreibt der Polizeihauptkommissar das Vorgehen der Frau. Als der Mann kurze Zeit später in seine Brieftasche schaute, habe er den Verlust des Bargeldes bemerkt.

Das Alter der gesuchten Frau wird vom Geschädigten sowie Zeugen auf etwa 20 Jahre geschätzt. Zudem soll die Frau etwa 1,65 Meter groß sein. "Sie trug dunkelblondes, schulterlanges Haar. Zur Tatzeit war sie mit einem dunklen Anorak bekleidet. Auffallend war darüber hinaus eine dunkelgrüne Wollmütze, die wie ein Barett getragen wurde. Auf dieser Mütze befand sich linksseitig eine recht auffällige gehäkelte Rosette", so Uwe Becker.

Die Polizei geht davon aus, dass die Frau nicht allein agiert und im größeren Umkreis aktiv ist. Insbesondere ältere Personen sollten wachsam sein, wenn sie auf der Straße von Spendensammlern angesprochen würden.

Hinweise bitte an das Polizeirevier Harz unter Telefon (0 39 41) 67 41 93.