Wernigerode (dl) l Harzer Polizeibeamten ist am Sonnabend ein extremer Raser ins Netz gegangen: Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in einem Tempo-30-Abschnitt in Wernigerode kam ihnen ein 17 Jahre alter Mopedfahrer mit 96 Kilometern pro Stunde "entgegengeflogen".

Und damit nicht genug: "Als wir den jungen Mann stoppen wollten, umfuhr er unseren Beamten und versuchte zu flüchten", sagte Polizeisprecher Axel Oberländer auf Anfrage. Der Fluchtversuch sei jedoch misslungen. Der junge Aprilia-Fahrer aus Wernigerode müsse nun mit drei Monaten Fahrverbot, 480 Euro Geldbuße sowie zwei Punkten im Verkehrszentralregister rechnen, sagte Oberländer. Obendrein dürfte der Traum von der nächst höheren Führerscheinklasse erst einmal ausgeträumt sein.