Osterwieck (mhe). Das Heimatmuseum Osterwieck wurde im vergangenen Jahr von 5801 Personen besucht. Das geht aus einer Statistik, die Leiterin Christine Krebs erstellt hat, hervor. Unter anderem hatten sich insgesamt 60 Gruppen zum Rundgang angemeldet.

Höhepunkte waren der 80. Museumsgeburtstag im Dezember, der Internationale Museumstag und der Tag des offenen Denkmals.

Bis zum Oktober vergangenen Jahres war im Museum auch die Osterwiecker Stadtinformation beheimatet. So wurden hier im Jahresverlauf über 5000 mündliche Auskünfte erteilt.

In diesem Jahr hofft man im Heimatmuseum wieder auf ähnlich viele Besucher. So wird die Ausstellung im alten Rathaus am Markt auch zu Ostern geöffnet haben und mit kleinen Überraschungen aufwarten.

Der Internationale Museumstag ist in diesem Jahr am 15. Mai. Am 11. September wird das Heimatmuseum zum Denkmaltag öffnen. Dieser steht diesmal unter dem Motto "Romantik, Realismus, Revolution - das 19. Jahrhundert." Eine Zeit, in der sich Osterwieck zur Industriestadt entwickelte.

Am Heimatmuseum starten auch Stadtführungen. Am 10. März beginnt dafür eine Ausbildung von Stadtführern, die diese Aufgabe in der Zukunft wahrnehmen möchten.