Die 32. Session des Osterwiecker Carneval-Clubs bringt wie gewohnt vielfältige Unterhaltung und in diesem Jahr ganz besonders viele Tanz-Darbietungen. Die Auftaktveranstaltung fand am Sonnabend in der kleinen Turnhalle am Ratsgarten statt.

Osterwieck. Die gut gelaunten Gäste im ausverkauften Saal belohnten die Akteure mit viel Applaus, Helau-Rufen und Raketen. Mit der Musik von DJ Ralf Harms wurde danach noch bis zum Sonntagmorgen ausgelassen ge- feiert.

Die Veranstaltungen des OCC sind seit Jahren einer der Höhepunkte im Veranstaltungskalender der Stadt. Zwar sind die goldenen Zeiten mit bis zu zehn Sitzungen, wie bei fast allen Karnevalsvereinen in der Region, passé, trotzdem ist der Saal hier meistens voll. Und es kommen viele hundert Gäste zu den drei Prunksitzungen, dem Karneval für Senioren, dem Kinderfasching und der Weiberfastnacht. Lediglich für die Sitzung am 26. und 27. Februar sind noch einige Restkarten in Julias Imbiss erhältlich.

Nach der Begrüßung der Gäste durch den "Präsidenten der ersten Stunde" Holger Greulich (nach der Pause wurde er von Steffen Grundmann abgelöst) eröffnete das neue Prinzenpaar Cassy I. (Weißer) und Thomas III. (Schrader) die Sitzung. Zum Programmauftakt flitzten die fünf "Ilsenixen" als erste Tanzformation des Abends über die große Tanzfläche. Steffen Grundmann präsentierte anschließend mit seinen großen "Kätzchen" seine persönliche Hitparade.

Zu einem Potpourri des Musicals "Grease" sorgten die Hoppenstedter Lightnings (zu deutsch: Blitze) anschließend für Schwung. Fred (Julian Dammann) und Pit (Sven Prygodda) im blauen FDJ-Outfit sorgten mit ihrer Rückschau auf vergangene Zeiten für manchen Lacher, aber auch für nachdenkliche Gesichter.

Nach weiteren sehenswerten Tänzen der Fallsteinkids und der beiden Gruppen des Osterwiecker Fitness-Studios brachte Steffen Grundmanns dramatische, große Lebensbeichte den Saal zum Toben. "Mein erstes Mal" war nicht nur eine tolle Geschichte, sondern dem Entertainer wie auf den Leib geschrieben. Hier konnte er seine Talente voll ausspielen - Musik, Gesang, Comedy vom Feinsten.

Nach der Pause, nun hatte Steffen Grundmann die Rolle des Sitzungspräsidenten übernommen, zeigten die Ilsenixen unter Leitung von Peggy Lente noch einmal, was sie tänzerisch drauf hatten, um anschließend der Tanzgruppe Laube Platz zu machen, die als "California girls" im Bikini trotz Vollbart eine gute Figur machten.

Passend zur aktuellen Diskussion zum Thema Doktortitel wurde anschließend "Dr. Saggse" (Holger Greulich) von den charmanten Osterwiecker Funkenmariechen zur Bütt geleitet. Der frisch ernannte Doktor hatte allerdings nicht in der Jurisprudenz, sondern in der Materialtechnik promoviert und sich äußerst hochwertige Gedanken zum Thema Klopapier gemacht. Mit dieser höchst amüsanten und anschaulichen Büttenrede zeigte der Sachse einmal mehr seine enorme Kreativität. Keine Frage, dass auch er - wie fast alle Akteure - erst nach mehreren Zugaben mit großem Applaus entlassen wurde.

Auch die letzten beiden Tanzgruppen (die Fallsteinschnitten und das Männerballett) zeigten zu fetziger Musik eine tolle Choreografie, gute Synchronität, originelle Kostüme und unheimlich viel Power. Nachwuchsmangel bei den Tänzern scheint es in Osterwieck wirklich nicht zu geben.

   

Bilder