Halberstadt (phb/sc). Auf eine äußerst positive Bilanz der Arbeit im vergangenen Jahr blickt der Förderverein der Stadtbibliothek zurück.

"Nicht nur die Initialisierung und Unterstützung zahlreicher Literaturveranstaltungen und der beliebten Buchverkäufe, sondern auch Lesungen in Altenheimen und Seniorenbegegnungsstätten sowie ein mobiler Bücherdienst für Seniorenheime wurden durch den Verein realisiert", sagte Vereinsmitglied Bertina Bruns. Nach Entlastung und Wiederwahl des Vereinsvorstandes stellte die alte neue Vorsitzende Edwina Koch-Kupfer den Arbeitsplan für das laufende Jahr vor.

Alle Interessierten können sich schon jetzt auf eine Lesung mit Alexander Finkel aus dem Buch "Der kleine Prinz" freuen, die am 15. April stattfinden soll. Geplant sind zudem, wie Bertina Bruns berichtet, ein Lese-Picknick am 2. und 3. Juli und eine Veranstaltung mit Modenschau "Chic im Osten - Mode in der DDR" am 28. Oktober.

Birgit Sommer, Leiterin der Stadtbibliothek, berichtet, dass die Einrichtung die Zulassung für das Qualitätssiegel der Stufe 2 "ServiceQualität Deutschland" bekommen hat. Zur Erlangung des Gütesiegels mussten sich die Mitarbeiterinnen mit ihren Stärken und Schwächen auseinandersetzen, es wurden auch zahlreiche, zufällig ausgewählte Nutzer befragt, und ein anonymer Tester prüfte bei einem Besuch die Bibliotheksleistungen gründlich.

"Sowohl auf das Ergebnis der Befragungen als auch auf das Testergebnis können die Bibliotheksmitarbeiter stolz sein", sagte Bruns. "Die Erlangung des Gütesiegels und vor allen Dingen die Nutzung der Bibliothek durch viele zufriedene Leser zeigt, dass der engagierte Einsatz aller Mitarbeiter und des Fördervereins nicht umsonst und die Bibliothek eine wichtige Institution im modernen Medienzeitalter ist."

Dass dieses gute Image nicht durch Sparmaßnahmen im Zuge der Haushaltskonsolidierung wieder verlorengeht, das hoffen alle Mitglieder des Bibliotheksfördervereins und die vielen Nutzer der Stadtbibliothek.