Auch nach der Eingemeindung von Sargstedt nach Halberstadt will die Gemeinde ihre Identität bewahren und traditionelle örtliche Höhepunkte fortsetzen. Volksstimme-Mitarbeiter Dieter Kunze befragte Ortsbürgermeister Michael Kinkal, welche Termine bereits jetzt für 2011 feststehen.

Volksstimme: Welche Vereine sind in Sargstedt besonders aktiv?

Michael Kinkal: Einzelne Vereine oder Gruppen möchte ich nicht hervorheben. Bei uns im Ort wird erfreulicherweise meist an einem Strang gezogen, denn bei so wenigen Einwohnern müssen alle zusammenhalten. Die jüngste Frauentagsfeier hat beispielsweise wieder einmal gezeigt, dass auch die Senioren etwas auf die Beine stellen können, was unterm Strich ein kultureller Höhepunkt wird.

Volksstimme: Welche Vorhaben zeichnen sich für die nächsten Monate ab?

Kinkal: Das beginnt schon mit der morgigen Frühjahrswanderung, zu der die Schützen um 9.30 Uhr vom Hof von Landwirt Bernhard Daldrup starten. Dazu sind ausdrücklich alle Einwohner unserer Gemeinde sowie der Nachbarorte eingeladen. Wir freuen uns dabei auch auf Gäste aus der Kreisstadt. Nach der Tour gibt es natürlich eine ordentliche Stärkung für alle Teilnehmer.

Volksstimme: Und wie geht es anschließend weiter?

Kinkal: Bereits am 21. April treffen wir uns zum Osterfeuer. Für viel Aufmerksamkeit sorgen überdies immer die Mitglieder unseres Trabiclubs "Gamasche". So auch in diesem Jahr: Am 3. Mai starten sie wieder zu einer großen Tour. Es geht mit den Zweitaktern über 4000 Kilometer bis nach Andorra. Am 4. Juni startet unser Schützenfest mit Seniorennachmittag und Kinderfest. Auch die Kameraden der Feuerwehr bereitet einen Tag der offenen Tür vor. Überdies haben die Mitglieder unseres örtlichen Kulturvereins einen Theatertag im Blick.

Volksstimme: Wird es auch wieder Hoffeste geben?

Kinkal: Ja, das ist am 20. August auf "Pfeiffers Hof" der Familie Gummert geplant. Am 25. September lädt Bernhard Daldrup zum Erntedankfest ein. Auch in diesem Jahr gibt es den beliebten Weihnachtshof - am 19. November wird zur dritten Auflage dorthin eingeladen. Für die Herbstzeit planen wir überdies wieder eine Grünkohlwanderung und ein Martinsfeuer in unserer Gemeinde.