Halberstadt (phb/ru). Sieben Kinder und Jugendliche des Tauchsportclubs Halberstadt sind jetzt im Besitz eines Grund- bzw. Jugendtauchscheins in Bronze oder Silber. Mit der letzten komplexen Prüfung am vergangenen Sonntag ist der fünfwöchige Kurs beendet worden.

Auf dem Programm standen neben den praktischen Übungen im Sealand auch der Nachweis des notwendigen physikalischen, medizinischen und tauchtechnischen Wissens. Darüber hinaus erwarben die jungen Kursteilnehmer Kenntnisse über Umwelt- und Artenschutz am und im Gewässer.

"Nur wer die Gefahren beim Tauchen kennt, kann sie durch verantwortungsbewusstes Handeln vermeiden und den Unterwassersport gefahrlos ausüben. Und nur wer die Natur am und im Gewässer kennt, kann sie schützen", hieß es bei der Auswertung. Dort wurde dem Tauchsportnachwuchs zur bestandenen Abschlussprüfung gratuliert und ihm versichert, dass alle gut auf die weiterführende praktische Ausbildung vorbereitet seien. Geehrt wurden: Gerda Schneemilch, Nathalie Hauschild, Nele Drünkler, Nikolas Pott, Alina Blanke, Regina Bechtold und Maria Erl.

Die erwachsenen Kursteilnehmer, die parallel ihre Qualifikation erlangten, erreichten ebenfalls mit guten Leistungen das Kursziel. Ein großes Dankeschön galt dafür den Tauchlehrern Karsten Sternberg, Daniel Behrenroth und Jürgen Westphal, dem Techniker Steffen Grossmann, den Übungsleitern Dominique Balzer und Christina Gessing, den Assistenten Sebastian Döhnert, Steffi Weiner und Christoph Schlöcker. Das zum Abschluss von Familie Döhnert organisierte Grillfest war ein gelungener Schlusspunkt für all die Mühen.