Zehn mehr oder weniger neue Mitglieder gehören seit der Kommunalwahl zum Bülstringer Gemeinderat. Zur konstituierenden Sitzung wurden sie verpflichtet und die Räte, die ausscheiden, verabschiedet.

Bülstringen/Wieglitz l Vier Gemeinderäte hat Bülstringens Bürgermeister Klaus-Dieter Garitz am Montag zur Gemeinderatssitzung verabschiedet und sich mit einer Blühpflanze bei ihnen für die Zusammenarbeit in der letzten Wahlperiode bedankt. Ute Langer, Gerald Arend aus Bülstringen, Wolfgang Busch aus Ellersel und Andreas Schröder aus Wieglitz hatten in der letzten Legislaturperiode die Geschicke der Gemeinde Bülstringen mitbestimmt. Nicht gekommen waren allerdings Ute Langer und Andreas Schröder.

Gleichzeitig begrüßte der Ortschef zur konstituierenden Sitzung die neuen Gemeinderäte und wünschte sich auch weiterhin eine konstruktive Zusammenarbeit zum Wohle der ganzen Gemeinde.

Gegenüber dem ersten Wahlergebnis hat sich im Gemeinderat noch eine Änderung ergeben. Ingo Lichtner (CDU) hat sein Mandat zurückgezogen und damit Platz gemacht für den zweiten Kandidaten auf der CDU-Liste: Heinrich Stützer. Beide lagen bei der Wahl nur zwei Stimmen auseinander.

Die erste Freie Wählergruppe Bülstringen ist mit sechs Mitgliedern im Rat vertreten: Sven Fahrenfeld, Klaus Dieter Bayerke, Thomas Langer, Sigrid Juraschek, Karin Weke und Hans-Joachim Damm.

Zwei Sitze gingen an die Freiwillige Feuerwehr Bülstringen. Wolfgang Daebler und Christian Schmidt werden die Brandschützer vertreten.

Vom Dorferneuerungsverein Wieglitz schaffte Hans-Helmut Huchel erneut den Sprung in den Gemeinderat.

Heinrich Stützer hatte als das an Jahren älteste Mitglied im Rat die Aufgabe, die Räte auf die gewissenhafte Erfüllung ihrer Pflichten hinzuweisen.

Die Wahl zweier Stellverteter für Bürgermeister Klaus-Dieter Garitz verlief problemlos. Sven Fahrenfeld und Hans-Helmut Huchel übernehmen in der aktuellen Legislatur die Funktionen des ersten und zweiten Stellvertreters.