Althaldensleben l Das katholische Altenpflegeheim St. Josefinum in der Althaldensleber Waldstraße wird vergrößert. Bereits in der vergangenen Woche ist mit den Vorbereitungen für den Erweiterungsbau begonnen worden. "Geplant ist ein Anbau an das bestehende Haus. Ein dreigeschossiger Neubau wird barrierefrei vom Altbau erreichbar sein und in drei Wohnbereichen Einzelzimmer und Aufenthaltsräume vorhalten", stellt Bernadette Olma, bei der Caritas-Trägergesellschaft St. Mauritius gGmbH für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig, die Pläne vor.

Zusätzlich soll im Erdgeschoss ein großer Mehrzweckraum entstehen, der auch für Veranstaltungen der Gemeinde genutzt werden kann. Geplant sind auf dem Gelände zudem neun neue Parkplätze für Pkw.

Ein gutes Jahr soll es dauern, bis der Erweiterungsbau in der Waldstraße fertiggestellt ist. Dazu muss die Straße für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt werden. "Die Sperrung der Waldstraße erfolgt ab sofort und ist zunächst für die Rohbauarbeiten bis zum Oktober vorgesehen", teilt Bernadette Olma dazu mit. Den Zugang zu Friedhof und Kindertagesstätte, der bislang zwischen Altbau und Wiese möglich war, wird es so in Zukunft nicht mehr geben. "Es wird aber dafür Sorge getragen, dass nach der Fertigstellung ein neuer Fußweg am Ende des Gebäudekomplexes gebaut wird", versichert die Pressesprecherin.

Derzeit werden im Josefinum 30 Frauen und Männer betreut. Der Neubau soll weiteren 45 Bewohnern ein Zuhause bieten. Die Kosten für die Baumaßnahme liegen bei etwa 3,8Millionen Euro. Neben neuen Heimplätzen sollen auch neue Arbeitsplätze entstehen. Deren Zahl lässt sich aber noch nicht genau nennen. "Das wird sich nach den Pflegestufen der Bewohner richten", so Bernadette Olma weiter. Sie rechnet aber mit 20 bis 25 neuen Arbeitsplätzen.