Haldensleben l Wenn die Akteure des Haldensleber Turmtheaters die Premiere und die darauffolgenden Vorstellungen ihres neuesten Streichs "Funny Landing - Runter kommen sie alle" genauso über die Bühne bringen wie ihre Proben, dann dürfte der nächste Erfolg garantiert sein. Bei ihnen ist Lachen Trumpf, und da ist es egal, ob sie ihr Theaterstück in der Kulturfabrik vor der Kulisse proben oder wie jüngst unter freiem Himmel.

Offiziell befindet sich das Turmtheater zwar in der Sommerpause, doch in gut einem Monat ist Premiere von "Funny Landing". Wer von den Laienschauspielern also nicht gerade im Urlaub weilt, der übt fleißig. Am besten gemeinsam. Und so trafen sich die Nicht-Urlauber im Garten des Haldensleber Museums zur Textprobe. Auch wenn die eigentlich im kleinen Museumsladen stattfinden sollte, für die Presse ging es dabei an die frische Luft.

So entwickelte sich auf nassem Rasen zwischen Nacktschnecken und Mückenattacken eine Probe, bei denen die Mimen nicht nur ihren Text übten. Auch ihrer Mimik und Gestik gaben sie den letzten Schliff, was sie mitunter selbst die Proben-Ernsthaftigkeit kostete. Aber schließlich ist "Funny Landing" ja ein Lustspiel.

Vier der sieben geplanten Turmtheater-Auftritte sind bereits ausverkauft. "Für drei Vorstellungen gibt es nur noch wenige Restkarten", mahnt Theater-Mitglied Judith Vater Nachzügler zur Eile.

Für die Aufführungen am 6. September sowie am 3. und 4. Oktober - jeweils um 20 Uhr in der Haldensleber Kulturfabrik - können noch "Bordtickets" direkt an der Spielstätte für 2 Euro das Stück erworben werden.