Glüsig l Manche jungen Leute haben es nicht leicht, eine Ausbildung zu finden und dann auch langfristig im Beruf zu bleiben. So geht es auch einem 20-Jährigen aus dem Landkreis Börde, für den im Leben bisher nicht alles glatt lief. Auf dem Gut Glüsig soll er nun eine Chance für die Ausbildung bekommen. "Er wäre gewillt", erklärt Janine Kluge, die sich im Rahmen des Xenos-Projektes auf dem Gut um benachteiligte Langzeitarbeitslose ohne Schulabschluss kümmert. Das Xenos-Projekt betrifft besonders junge Menschen am Übergang von Schule und Beruf.

Doch auch diese Ausbildung zum Land- oder Tierwirt auf dem Gut Glüsig muss finanziert werden. Genau das hat Hans Könecke, Geschäftsführer der Caritas für das Dekanat Magdeburg, und Detlef Koch, Geschäftsführer der Stadtwerke Haldensleben, auf eine Idee gebracht. Die Stadtwerke übernehmen erstmals die Patenschaft für einen benachteiligten Jugendlichen, um ihm die Ausbildung zu ermöglichen.

Wenn sich nun noch weitere 19 Paten finden, die wie die Stadtwerke, jeweils 500 Euro zur Verfügung stellen, wäre die dreijährige Ausbildung bis zum Abschluss gesichert. "Wir möchten den ersten Schritt gehen und auf diese Form der Ausbildung aufmerksam machen", sagte Detlef Koch.