Landkreis Börde/Letzlingen (ako/il) l Das Gefechtsübungszentrum (GÜZ) in der Colbitz-Letzlinger Heide hat einen neuen Chef: Oberst Gunter Schneider ist dieser Tage als Leiter des Gefechtsübungszentrums Heer in Letzlingen von seinen Aufgaben entbunden worden. Er übergab die Führung an Oberst Uwe Alexander Becker, der nun für das Kommando verantwortlich ist. Als eine abwechslungsreiche und hoch interessante Zeit ließ Gunter Schneider die vergangenen zwei Jahre als Leiter des GÜZ Revue passieren. "Herausforderungen, Begegnungen und bemerkenswerte Momente auf einem einzigartigen Dienstposten des Heeres", seien ihm während dieser Zeit begegnet, sagte Schneider zurückblickend. Für das gute nachbarschaftliche Miteinander im zivilen Umfeld, mit den Ortsbürgermeistern bedankte sich Schneider. "Ohne Sie wäre ein zukunftsfähiges GÜZ nicht machbar", wandte er sich an die zivilen Gäste.

Oberst Uwe Alexander Becker, gebürtig in Lingen/Niedersachsen, trat 1982 als Offiziersanwärter in die Bundeswehr ein, studierte Pädagogik in Hamburg und war zwischen 1987 und 2012 an verschiedenen Standorten in Deutschland stationiert. Unter anderem diente er von 2003 bis 2005 als Kommandeur des Panzerpionierbataillons in Havelberg. Nach den weiteren Standorten Münster, Erfurt und Minden war er von 2012 bis zur Übernahme des GÜZ gestern Referatsleiter beim Kommando Heer in Bonn/Strausberg.