Wie schmecken Äpfel direkt vom Baum? Wo wachsen Kartoffeln? Wie groß kann ein Kürbis werden? Diese und andere Fragen, die den Garten betreffen, können die Kinder der Bösdorfer Kindertagesstätte nun beantworten.

Bösdorf l Gemeinsam mit ihren Familien gingen die Mädchen und Jungen der Bösdorfer Tagesstätte "Drömlingsstrolche" auf Entdeckungsreise. Dabei teilten sich die Familien auf. Die eine Gruppe radelte mit Fahrrädern zum Äpfelpflücken bis zum Garten der Familie Niewerth und die anderen wanderten in Richtung Drömling und bereiten alles für das Picknick vor.

"Für uns ist es immer wieder schön, zu erleben, wie ruhig und konzentriert die Kinder im Garten spielen. Sie suchen Schätze, wie Kartoffeln in der Erde, klettern auf Bäume und pflücken sich ihre Äpfel", erklärte Erzieherin Meika Zeiske.

Die Natur und im Besonderen der Garten biete den Kindern viele Lernmöglichkeiten. "Sind die Kinder bei der Ernte und Zubereitung von Obst und Gemüse beteiligt, verinnerlichen sie am allerbesten Handlungsabläufe. Sie lernen mit allen Sinnen, dadurch bleibt ihnen das Erlebte im Gedächtnis und macht Zusammenhänge in der Natur begreifbar. Die Kinder erfahren die Natur als etwas Schönes und Schützenswertes", erklärte die Erzieherin. Bei Wilfried Groth in Kathendorf erleben die Kinder, wie aus ihren Äpfeln köstlicher Saft wird.