Das Hundisburger Kulturprogramm, das der Verein Kultur-Landschaft Haldensleben-Hundisburg für 2015 zusammengestellt hat, macht wie in jedem Jahr neugierig. Dabei besteht es zum größten Teil aus alljährlich wiederkehrenden Veranstaltungen, die aber dennoch immer auch Neues in sich bergen.

Hundisburg l Viele musikalische Ensembles haben sich hier bereits eine Fangemeinde erobert. Spezielle Musikrichtungen haben Freunde gefunden. Das wird schon bei den Terminen im ersten Vierteljahr deutlich. "Cantigas de amigo" heißt es am 18. Januar, wenn mittelalterliche Frauenlieder aus Galizien, Portugal und dem Mittelmeerraum erklingen. "Sekt, Frack und Rock ´n´ Roll" präsentieren am 22. Februar drei Hamburger Jungs, nämlich Bidla Buh, die sich mit ihrer Musik-Comedy längst einen Namen gemacht haben.

Und Frühlingsmelodien werden den Hauptsaal des Schlosses am 15. März erfüllen. Die Freunde der leichten Muse werden sich auf das Leipziger Damensalonorchester und den Tenor Jan Sulikowski freuen.

Ebenfalls im März, und zwar am 21. und 22. März, veranstaltet der Verein Kultur-Landschaft seinen beliebten Frühlingsmarkt. "Gartenträume" werden vom 24. bis 26. April wahr, wenn die Freiluftmesse rund um den Garten wieder Barockgarten und Schlosshof belebt.

Stipendiat kommt zum "Dreiangel" im April

Die Begegnung verschiedener Künste - Literatur, Musik und Bildende Kunst - wird unter dem Motto "Dreiangel" für den 18. April angekündigt. Mit dabei wird der Komponist Peter Helmut Lang sein, der 2010 drei Monate auf Schloss Hundisburg verbrachte. Ein Stipendium des Landes Sachsen-Anhalt ermöglichte diesen Aufenthalt. Für die Wandelkonzerte der 20. Sommermusikakademie 2012 hatte er "Labyrinth für 10 Bläser" komponiert.

Im Mai zieht die Irische Nacht alljährlich Freunde der Folkmusik in die Schlossscheune. Planxty Irvin, The Sally Gardens und Clover spielen am 9. Mai auf.

Meisterkonzerte mit verschiedenen Musikern auf alten Tasteninstrumenten bietet das 6. Internationale Clavier-festival, das vom 4. bis 7. Juni stattfinden wird und unter dem Thema "La France"steht.

Der Juni ist ein besonders veranstaltungsintensiver Monat, vor allem, wenn es auf das letzte Wochenende im Juni zugeht. Ein Lichterfest auf dem Schloss ist im Rahmen der 875-Jahr-Feier von Hundisburg für Donnerstag, 25. Juni, angesagt. Im Barockgarten wird ein Blue-Lake-Jazz-Ensemble musizieren. Illuminationen werden dazu vorgesehen. Im Sommertheater mit dem Poetenpack ist am Freitag, dem 27. Juni, im Barockgarten "Eine Mittsommernachts-Sex-Komodie" von Woody Allen zu sehen.

Die Schlossimkerei lädt am Sonnabend, 28. Juni, zum Tag der offenen Tür mit Führungen, Schauschleudern und Verkostung ein. Und das bereits 28. Parksingen wird am Sonntag, 28. Juni, Freunde des Chorgesangs in den Landschaftspark ziehen. Dafür wird der Männerchor "Brüderlichkeit" Hundisburg mit weiteren Chören sorgen.

"Meditation - Bewegung - Kampfkunst" wird vom 5. bis 10. Juli das Bild in Schloss und Park bestimmen. Schwerpunkte aus den asiatischen Bewegungs- und Gesundheitslehren sind Themen in dieser Seminarwoche.

Auf musikalisch-literarische Entdeckungsreise entlang der Straße der Romanik geht es am 12. Juli mit dem Rossini-Quartett gemeinsam mit Wolfgang Klose, der Sopranistin Undine Dreißig und weiteren Solisten.

Mitteldeutsche Baumtage im Oktober

Am Ende des Monats beginnt die 23. Hundisburger Sommermusikakemie. Sie steht vom 31. Juli bis 9. August im Programm.

Am Tag des offenen Denkmals am 13. September wird es öffentliche Führungen geben, Spinnstube und Brauerei sind geöffnet. Und um 18 Uhr treten Chapeau und Nobody Knows mit "Antipädagogischen Hinweisen" " und "Lyrik im Anzug" auf.

Neben den beliebten Obsttagen, die am 3. und 4. Oktober vorgesehen sind, wird es am 8. und 9. Oktober noch Mitteldeutsche Baumtage auf dem Schloss geben. Eine Fachtagung zum Thema Baum, die der Verein Kultur-Landschaft in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur und dem Verein Gartenträume organisiert.

Mit einem besonderen Projekt geht es im Oktober weiter. "Der Erwählte", eine Legende für eine Tänzerin, einen Erzähler und fünf Musiker nach dem Roman von Thomas Mann mit Mitwirkenden aus Tschechien, Deutschland und den Niederlanden ist am 11. Oktober zu erleben.

Das Poetenpack stellt sich zu einer zweiten Vorstellung auf Schloss Hundisburg am 8. November mit einem Bilderbuch für Verliebte von Kurt Tucholsky unter dem Motto "Nein, zärtlich bist du nicht!" ein.

Hundisburger Herbstkonzerte veranstaltet Kantor Matthias Müller am 18. Oktober und 8. November jeweils nachmittags im Schloss. Am 6. Dezember gibt er jedoch wie in den Vorjahren eine Matinee am Vormittag.

Mit dem Weihnachtsmarkt am 5. und 6. Dezember geht das Programm der Kultur-Landschaft zu Ende.