Weferlingen/Seggerde l Kaum einer hat mit so viel Leidenschaft, Bescheidenheit und Toleranz sein Hobby, die Geflügelzucht, ausgeübt wie Martin Marquardt. Das jedenfalls bescheinigen ihm seine Freunde und Vereinskollegen vom Rassegeflügelzuchtverein Grauer Harm von 1948 in Weferlingen und Umgebung.

Martin Marquardt, Jahrgang 1927, ist das älteste Mitglied im Verein und hat bis vor ein paar Jahren noch aktiv Geflügelzucht betrieben. `Die Hühnerrassen Zwerg-Vorwerk und Zwerg Welsumer silberhalsig hatten es dem Weferlinger besonders angetan. Diese Rassen zu erhalten und weiter zu züchten, hat sich Martin Marquardt auf die Fahnen geschrieben, ohne jemals die Arbeit im Verein außer acht zu lassen.

"Er ist ein angenehmer, toleranter und bescheidener Zuchtfreund", schätzt Vereinsvorsitzender Dietmar Jörend seinen Vereinskollegen sehr.

Im Jahr 1979 trat der Zuchtfreund dem Verein bei und ist seitdem alljährlich rund um den Veranstaltungskalender ein zuverlässiger Weggefährte.

Trotz seiner Bescheidenheit ist Martin Marquardt mit seinem Hobby aufgefallen - natürlich positiv. Auszeichnungen mit der silbernen und goldenen Ehrennadel des Landesverbandes waren die logische Konsequenz aus seinem Engagement.

Mittlerweile geht Martin Marquardt auf das 90. Lebensjahr zu und tritt ein wenig kürzer. Dem Weferlinger Rassegeflügelzuchtverein hält er jedoch nach wie vor als Ehrenmitglied die Treue. Er verpasst, wenn es möglich ist, keine Schau des Vereins, die alljährlich im Herbst im Historischen Kuhstall von Seggerde stattfindet. Und sein fachlicher Rat wird bis heute von den Zuchtfreunden hochgeschätzt.