Irxleben (il) l Ein schwerer Unfall hat am Freitag auf der Autobahn 2 nahe Irxleben für eine stundenlange Sperrung und Staus gesorgt. Zur Mittagszeit hatte sich der Unfall mit mehreren Fahrzeugen und einer leichtverletzten Person kurz hinter der Raststätte Börde Nord in Fahrtrichtung Hannover ereignet.

Laut Autobahnpolizei ereignete sich der Unfall so: Die 64-jährige Fahrerin eines Opel Corsa fuhr auf dem linken Fahrstreifen und wollte auf die mittlere Spur wechseln, als vom rechten Fahrstreifen ein bis jetzt unbekannter Autofahrer ebenfalls auf den mittleren Fahrstreifen wechseln wollte.

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, lenkte die 64-jährige Opelfahrerin zurück auf den linken Fahrstreifen, verlor dabei die Kontrolle über ihr Fahrzeug und schleuderte in die rechte Spur, wo sie mit einem Sattelzug seitlich zusammenstieß.

Von diesem prallte sie ab und schleuderte wieder über den mittleren und linken Fahrstreifen zurück in die Mittelschutzplanke, wo sie erneut abprallte und die gesamten drei Fahrspuren querte, bis hin zur rechten Leitplanke. Dort war die Wucht des Aufpralls noch so stark, dass sie wieder über den rechten auf den mittleren Fahrstreifen schleudert wurde.

Eine im mittleren Fahrstreifen fahrende 28-jährige Volvo-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und kollidierte mit dem Opel.

Beide Fahrzeuge kamen im Anschluss auf dem linken Fahrstreifen an der Mittelschutzplanke zum Stehen. Der Sattelzug hielt derweil auf dem Standstreifen.

Durch den Unfallwurde die Opelfahrerin leicht verletzt und zur Vorsorge in ein Krankenhaus gebracht. Alle drei Fahrzeuge wurden schwer beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

Der unbekannte Autofahrer setzte seine Fahrt ungehindert fort. Ermittlungen diesbezüglich wurden eingeleitet. Insgesamt wurden 13 Felder Leitplanke beschädigt und die Unfallstelle erstreckt sich über etwa einen halben Kilometer

Durch den seitlichen Zusammenstoß des Opels mit dem Sattelzug wurde bei diesem der Haupttank so schwer beschädigt, dass mehrere Liter Diesel ausliefen und über alle drei Fahrspuren in den Grünstreifen der Mittelschutzplanke gelangten. Durch das zuständige Umweltamt Bördekreis laufen derzeit vor Ort nähere Untersuchungen diesbezüglich.

Zur Unfallaufnahme und der Bergungs- sowie Fahrbahnreinigungsmaßnahmen musste die A 2 in Fahrtrichtung Hannover vollgesperrt werden. Am späten Nachmittag konnte zunächst eine Fahrspur wieder freigegeben werden.

   

Bilder