In Vorbereitung auf die für Mitte April angekündigte Vollversammlung in Ummendorf sucht die Sportjugend Börde für die Neuwahl des Vorstandes engagierte Mitstreiter. Vorsitzender Jens Ackermann sowie dessen Stellvertreter Ingolf Zander kündigten derweil an, nicht mehr kandieren zu wollen.

Wanzleben l Die Sportjugend Börde sucht für ihre nächste Vorstandswahl engagierte Mitstreiter. Die ehrenamtlichen Posten werden dabei für vier Jahre vergeben und besetzt.

Vorstandsvorsitzender Jens Ackermann (39) kündigte indes nach mehr als zehn Jahren in Amt und Würden an, aus beruflichen Gründen seinen Posten niederlegen zu wollen. Eine erneute Kandidatur schloss er auf Volksstimme-Nachfrage aus.

"Als Notfallsanitäter orientiere ich mich derzeit beruflich neu. Die Verantwortung für die rund 20 Mitarbeiter unseres Familienunternehmens fordert meine ganze Aufmerksamkeit und Kraft. Da noch Zeit für das Ehrenamt aufzubringen, gestaltet sich für mich persönlich mehr als schwierig", erklärt er seine Beweggründe. Die Verbundenheit zur Sportjugend wolle er aber weiterhin pflegen. "Ich hoffe natürlich bei der Wahl am 14. April in Ummendorf auf junge, engagierte Kräfte, die nachrücken und die Fahne der Sportjugend sowie deren Interessen weiterhin hochhalten", sagt der Bottmersdorfer.

Mit Ackermann erklärt auch sein bisheriger Stellvertreter Ingolf Zander, sich nicht erneut zur Wahl zu stellen. Auch hier seien berufliche Gründe der ausschlaggebende Punkt gewesen. Um die Neuwahl vorzubereiten, trifft sich der Vorstand der Sportjugend Börde am Montag, 16. März, um 17 Uhr in der Geschäftsstelle in Wanzleben. Hierzu sind die Vertreter der Sportvereine und Fachverbände sowie zahlreiche Gäste schon jetzt eingeladen. "Wer sich zukünftig in die Vorstandsarbeit des vielseitigen Kreisverbandes einbringen möchte, kann sich bis zum 16. März unter 039209/3174 oder per E-Mail mit der Geschäftsstelle in Verbindung setzen", erklärt Ralf Sacher, Geschäftsführer der Sportjugend Börde.

Während die Neuwahl den Sportlern noch bevorsteht, steht bereits der Veranstaltungsplan (siehe Infokasten) für das laufende Jahr fest. Zunächst steht der Kreisentscheid der Tischtennis-Minimeisterschaften im Kalender. "Und zwar für den 29. März in Been- dorf. Hierfür gab es im Vorfeld zirka 40 Ortsentscheide, an denen sich rund 1500 Kinder beteiligt haben", zählt Ralf Sacher auf. Mit zirka 10500 Mitgliedern in den Kinder- und Jugendsportvereinen ist die Sportjugend des KSB laut Statistik der größte Jugendverband im Landkreis Börde.

Bilder