Haldensleben l Einmal im Jahr heißt es für Schüler der Musikschule des Landkreises Börde Wolmirstedt/Haldensleben "Große Schüler - große Werke". Zehn Interpreten, von elf Jahren bis ins Erwachsenenalter, stellten unter diesem Motto am vergangenen Sonnabend ihr Können unter Beweis.

"Es kommen dabei längere und tiefgründigere Werke zum Vortrag - solche, die schon allein wegen ihrer Länge den Rahmen eines normalen Schuljahresabschlusskonzertes sprengen würden", nannte Musikschulleiter Armin Hartwig den Grund für dieses Konzert. Schließlich sollen auch die Musikschüler eine Auftrittsmöglichkeit bekommen, die bei anspruchsvollen Stücken ihre Musikalität und Virtuosität zum Ausdruck bringen wollen, so Hartwig weiter.

So waren in der Aula der Musikschule Haldensleben Stücke mit einer Länge von sieben bis acht Minuten zu hören oder auch Sonaten über drei Sätze. Allen Teilnehmern bescheinigte Hartwig, dass sie "sehr gut musiziert" hätten. Auch die Moderation habe sich sehen lassen können. "Unsere Gesangsschülerin Elisabeth Schöne hatte dafür extra geübt und führte äußerst charmant durch das Programm", lobte Hartwig.