Haldensleben (il) l Im Landkreis Börde hat das Orkantief "Niklas" kreisweit für Feuerwehreinsätze quasi im Minutentakt gesorgt. Zahlreiche Einsatzkräfte mussten etliche umgestürzte Bäume und abgebrochene Äste beseitigen, mehrere Straßen im Kreisgebiet mussten sowohl am Dienstag als auch am Mittwoch für Aufräumarbeiten vorübergehend gesperrt werden. In Domersleben bei Wanzleben krachte ein Baum in die örtliche Kindertagesstätte und hinterließ Schäden. Erneut traf es auch die Grundschule in Klein Wanzleben. Orkan "Niklas" hinterließ erneut Schäden am Dach der Schule. Hier hatte ein Sturm im Januar Teile des Daches abgedeckt, der Schaden war erst vor wenigen Tagen behoben worden.

"Niklas" sorgte zudem für etliche größere und kleinere Störungen im Netz des Stromversorgers Avacon. Beispielsweise fiel in Ivenrode der Strom in rund 215 Haushalten aus. Von Stromausfällen waren in der Börde vorwiegend ländliche Regionen mit vielen Bäumen in der Umgebung betroffen, so ein Sprecher der Avacon. "Wir sind mit allem, was mobilisierbar ist, draußen, um die Schäden schnellstmöglich zu beheben", sagte der Sprecher am Abend. Der Stromversorger hatte vorsorglich bereits eine erhöhte Bereitschaft ausgerufen, auch Fremdfirmen waren im Einsatz.