Haldensleben l Mit einem lauten "Klack" wurde das Startsignal für den Staffellauf vom Haldensleber Bürgermeister und Schirmherrn des Bummisportfestes Norbert Eichler gegeben. Bis dahin herrschte bei den jungen Sportlern vollste Konzentration gepaart mit ein wenig Aufregung. Doch dann hieß es nur noch: Gemeinsam die Schnellsten zu sein.

Als erstes kamen die flinken Sprinter von der Kindertagesstätte Märchenburg ins Ziel. Mit Abstand folgten auf Platz zwei die Kita Regenbogen, dicht gefolgt von den Drittplatzierten - der Kindertagesstätte Sonnenblume aus Wedringen.

Nur wenige Minuten vorher hatte der Haldensleber Bürgermeister zusammen mit Ralf Sacher, dem Geschäftsführer von der Sportjugend Börde, mit "Clown" Susanne Sacher und Matthias Kanther, 1. Vorsitzender der Sportjugend, das Sportfest eröffnet.

Die Kita-Kinder hatten für ihr großes Fest ein kleines Programm mit bunten Sprungtüchern vorbereitet. Die Aufführung war auch zugleich die Generalprobe für die Eröffnung der Kinder- und Jugendspiele der Sportjugend Börde am 27. Juni. So performten die Kleinen alles andere als "atemlos" unter anderem das Lied von Helene Fischer.

Unter der Anleitung der sportlichen Clownin Susanne Sacher ging es dann richtig los, zunächst zur Aufwärmung. Musikalisch wurde das begleitet mit dem Lied "1,2,3 im Sauseschritt gehen alle Kinder mit".

Nach dem großen Staffellauf mit anschließender Siegerehrung, kamen schließlich die Einzeldisziplinen Weitwurf, Laufen und Springen dran, wobei alle ihr Bestes gaben.

Aber auch der Spaß sollte nicht zu kurz kommen. Für das Bummisportfest wurden von der Sportjugend sogar zwei Hüpfburgen bereitgestellt, die auch schnell in den kurzen Pausen von den Kitakindern in Beschlag genommen wurden. Für jeden Teilnehmer gab es zum Schluss eine Bummi-Urkunde, die sicherlich noch lange an das sportliche Ereignis erinnern wird.

 

Bilder