Auf dem Spielplatz der Etinger "Mühlenstrolche" wirbelten am Freitagnachmittag fleißige Helfer, um die Spielsaison für die Mädchen und Jungen auf dem Außengelände der neuen Kindertagesstätte wieder zum Vergnügen werden zu lassen. Viele Mütter und Väter packten tatkräftig mit an.

Etingen. Dort, wo sonst die "Mühlenstrolche" herumtoben, rückten am Freitagabend Mütter und Väter zum Arbeitsein-satz an. Kita-Leiterin Helga Vogel und ihr Team hatten für die tatkräftigen Helfer einen vollen Auftragszettel. Ganz oben stand der Weidentunnel. "Wir befreien die Weiden von Unkraut, lockern die Erde auf und streuen Blaukorn als Dünger hinein", erklärte die Kita-Leiterin. Der Weidentunnel war im vergangenen Jahr in Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der Naturparkverwaltung Drömling entstanden. Schon einige Jahre zuvor haben die Naturschützer mit den Knirpsen der Kindertagesstätte einen Partnerschaftsvertrag geschlossen. Regelmäßig finden nun gemeinsame Veranstaltungen und Aktionen statt.

Einige Männer kamen jetzt beim Gartenumgraben mächtig ins Schwitzen. "Das Grobe erledigen wir heute. In der nächsten Woche wollen wir mit den Kindern die Saat in die Erde bringen", erklärte Helga Vogel, während sie mit anderen Müttern die Rasenflächen abharkte.

Obwohl die Verführung zum Spielen sehr groß war, halfen auch einige "Strolche" beim Frühjahrsputz mit. "Vielleicht schaffen wir es noch, den Hof zu fegen?", fragte sie in die Runde und blickte auf die Uhr. Alles, was die Freiwilligen nicht geschafft haben, wird beim nächsten Einsatz erledigt. Der Termin für alle, die zu dieser Aktion keine Zeit gefunden hatten, steht schon fest. Am Freitag, dem 13. Mai, ab 16 Uhr gibt es bei den "Strolchen" wieder viel zu tun.

Auf dem Programm steht dann auch das Wiederherrichten der Wasser-Sand-Spiel-Strecke, die im vergangenen Jahr mit einer Planschparty eingeweiht wurde.

Der nächste Höhepunkt für die "Mühlenstrolche ist das Ostereiersuchen am Donnerstag, dem 21. April.

Im Mai wird es auch wieder ein Showreiten, zu dem die Eltern und Großeltern eingeladen sind, geben. Dann zeigen die Kinder als Voltigiergruppe auf dem Pferderücken ihr Können.

Zur Überraschung des Kita-Teams und der anderen Eltern hatte Michael Hallmann, der Vater von Leander, ein Transparent mitgebracht. Auf dem langen Kunststoffplakat ist der Name "Mühlenstrolche" zu lesen. "Super, mit dem Plakat werden wir beim großen Festumzug ,1050 Jahre Etingen\' am Sonntag, dem 3. Juli, unser Fahrzeug schmücken", freute sich Helga Vogel.