Neuenhofe. "Der Wettergott muss ein Neuenhofer sein." Diesen Ausspruch hörte man am Sonntagnachmittag immer wieder beim Frühlingsfest der Chöre auf dem Neuenhofer Festplatz. Während in unmittelbarer Umgebung die Unwetter tobten, schien nach einem Regenguss kurz vor Veranstaltungsbeginn in Neuenhofe ausgiebig die Frühlingssonne.

Das herrliche Wetter bildete aber nur den äußeren Rahmen für ein gelungenes Sängerfest. Für gute Laune bei den zahlreichen Besuchern sorgten in erster Linie die Sängerinnen und Sänger mit ihren Darbietungen.

Fünf Chöre stellen sich dem Publikum vor

"In Deutschland singen 3,3 Millionen Menschen in mehr als 61000 aktiven Chören", teilte Moderatorin Elke Kühnel mit, als sie die fünf Ensembles ankündigte, die sich mit jeweils einem Liederblock dem beifallsfreudigen Publikum vorstellten. Das waren der Gemischte Chor aus Wolmirstedt, die "Allertaler Musici", der Haldensleber Männerchor "Liederkranz", die Singemeinschaft "Laudate" aus Haldensleben und natürlich die Gastgeber - der Chor des Neuenhofer Männergesangvereines "Concordia".

Alle Chöre beeindruckten mit ihren Darbietungen und bekamen zu Recht stürmischen Applaus. Die Gastgeber glänzten sogar mit einer Uraufführung. Das Chianti-Lied brachten sie erstmals in der Öffentlichkeit zu Gehör. Und das kam so gut an, dass viele Menschen im Publikum begeistert mitsangen.

Beifall brandete für einen Sänger des Neuenhofer Concordia-Chores auf, der leider aus beruflichen Gründen nicht am Konzert teilnehmen konnte. "Jürgen Prievenau hat kürzlich auf dem Festplatz drei Lindenbäume gepflanzt und sie sorgsam gepflegt", teilte Moderatorin Elke Kühnel mit, die inzwischen für ihre Verdienste zum Ehrenmitglied des Männergesangvereines ernannt worden ist.

Viele Besucher genossen nicht nur die akustischen Leckerbissen, sondern auch die schmackhaften Kuchen, die die Frauen der Neuenhofer Sänger gezaubert hatten und freundlich servierten.

Zum großen Finale betraten die Sängerinnen und Sänger aller fünf Chöre noch einmal gemeinsam die liebevoll geschmückte Festbühne. Zusammen sangen sie unter der Stabführung von Manfred Kohnert aus Neuenhofe mehrere Titel. Das Fest endete mit einem vielstimmigen "So ein Tag, so wunderschön wie heute...".

Der Neuenhofer Männergesangverein feiert im kommenden Jahr sein 150-jähriges Bestehen. Wer Interesse am gemeinsamen Singen hat, ist zu den Proben donnerstags ab 20 Uhr in der Gaststätte "Preußischer Hof" gern gesehen.

Bilder