Seggerde (cbo). Zum 20. Mal startet der Mitteldeutsche Rundfunk in diesem Jahr seinen MDR-Musiksommer. Mit "Eine ungarische Nacht" wird am 25. Juni der Auftakt auf dem Weimarer Schlosshof gegeben. Einer von zahlreichen Gastspielorten ist auch in diesem Jahr wieder der Gutspark Seggerde mit seinem Konzertsaal.

Im Rahmen des Musiksommers und des Projektes Gartenträume gastiert am Sonntag, dem 7. August, um 11 Uhr Justus Frantz mit Klavierwerken von Wolfgang Amadeus Mozart im ehemaligen Kuhstall, dem besonderen Konzertsaal des Seggerder Schlosses.

Von den frühesten Versuchen des sechsjährigen Wolfgang Amadeus bis zu den reifen Bekenntniswerken der letzten Lebensjahre gehörte das Klavier stets zu Mozarts Begleitern. Auf ihm schuf der Komponist nicht nur unsterbliche Meisterwerke, damit trug Mozart auch wesentlich zur Erschließung neuer Ausdruckswelten auf dem Instrument bei. Wie von selbst verschmolzen dabei italienische, französische und deutsche Einflüsse der Klavierkunst. Mit Justus Frantz geht ein ebenso international ausgerichteter Künstler an die Interpretation von Mozarts Klavierwerken.

Der Familie von Davier ist es zu verdanken, dass das Gutshaus und der Park jährlich mehr Besucher anziehen. Der Landschaftspark trägt die Handschrift des Schöpfers des Landschaftsparks Spiegelsberge in Halberstadt und lädt am Konzert-Sonntag zu einem Bummel durch die Anlage ein. Im Konzertsaal wissen Kenner das Ambiente und die durch die gewölbten Decken und Säulen besondere Akustik zu schätzen.

Eintrittskarten für diese einmalige Symbiose von Klavierkonzert und einem Besuch des Seggerder Gutsparks gibt es unter Telefon (03 41) 14 14 14. Infos im Internet:

www.mdr.de/musiksommer