• 21. August 2014


Newsticker

Sie sind hier:



Sieben Freizeit-Mannschaften wetteiferten um den Bürgermeisterpokal / Michael Briest schaffte das beste Einzelergebnis


Fischbecker Bauern bringen die meisten Kegel zum Fallen

17.04.2013 02:12 Uhr |




Das ist das Siegerteam mit dem von Bürgermeister Bodo Ladwig (links) spendierten Pokal, rechts die Vereinsvorsitzende Petra Lobitz.

Das ist das Siegerteam mit dem von Bürgermeister Bodo Ladwig (links) spendierten Pokal, rechts die Vereinsvorsitzende Petra Lobitz. | Foto: Frank Lobitz Das ist das Siegerteam mit dem von Bürgermeister Bodo Ladwig (links) spendierten Pokal, rechts die Vereinsvorsitzende Petra Lobitz. | Foto: Frank Lobitz

Fischbeck (asr) l Zum dritten Mal bemühten sich Freizeit-Kegler bei einem Turnier in Fischbeck darum, möglichst viele Kegel purzeln zu lassen und dafür den Bürgermeister-Pokal zu kassieren. Sieben Mannschaften bewarben sich am vergangenen Sonnabend um den Sieg. Den erzielten recht eindeutig die Bauern aus Fischbeck. Sie schafften 474 Holz und nahmen dafür von Bodo Ladwig den Pokal in Empfang. Zum Team gehörten Michael Briest (136 Holz), Hartmut Drescher (107), Michael Braunschweig (113) und Sebastian Zniewski (118). Die 136 Punkte von Michael Briest von der Agrargenossenschaft waren auch die beste Einzelleistung des Tages.

Anzeige

Platz 2 ging an die "FDJ-Männer" (Fischbecker Dorf-Jacken) mit 432 Holz. Tino Rückert (115), Stefan Mertens (111), Maik Mangelsdorf (114) und Silko Worm (92) bildeten die Mannschaft.

"Die Kugelsicheren Vier" aus Wust freuten sich über den dritten Platz für 423 Holz. Henry Klingbiel (127), Andreas Last (109), Wilfried Reumann (96) und Ulf Kubon (91) sind die "Vier".

Den vierten Platz belegte die Mannschaft "Ramadan" aus Fischbeck mit 417 Holz. Platz 5 ging an die Fischbecker Angler, die 409 Kegel fallen ließen. Die FDJ-Frauen landeten kurz dahinter mit 408 Holz auf Rang 6. "Die Rollende Kugel" aus Sydow belegte mit 399 Holz zwar nur den letzten Platz - Spaß hatte aber auch dieses Team bei dem sportlichen Vergleich.

Antje Rektorik (links) und Katrin Mangelsdorf von den "Fischbecker Dorfjacken" lassen die Kugeln rollen, die Kinder feuern sie an.

Antje Rektorik (links) und Katrin Mangelsdorf von den "Fischbecker Dorfjacken" lassen die Kugeln rollen, die Kinder feuern sie an. | Foto: Anke Schleusner-Reinfeldt Antje Rektorik (links) und Katrin Mangelsdorf von den "Fischbecker Dorfjacken" lassen die Kugeln rollen, die Kinder feuern sie an. | Foto: Anke Schleusner-Reinfeldt

Im Veranstaltungskalender ist der 1. Juni der nächste Höhepunkt im Vereinsleben. Dann laden die Kegler wie gewohnt zum kunterbunten Kinderfest ein.

Die Gastgeber - hier Elke Brösamle (links) und Petra Lobitz - kümmerten sich um das leibliche Wohl der Kegler.

Die Gastgeber - hier Elke Brösamle (links) und Petra Lobitz - kümmerten sich um das leibliche Wohl der Kegler. | Foto: Anke Reinfeldt Die Gastgeber - hier Elke Brösamle (links) und Petra Lobitz - kümmerten sich um das leibliche Wohl der Kegler. | Foto: Anke Reinfeldt




Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2014
Dokument erstellt am 2013-04-17 02:12:23
Letzte Änderung am 2013-04-17 02:12:23

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Die Volksstimme komplett als E-Paper

Bestellen Sie sich jetzt die tagesaktuelle Ausgabe der Volksstimme bequem als digitales E-Paper für nur 1,00 Euro in unserem Onlinekiosk.


Anzeige

Havelberg


Anzeige

Lokales



Stellenangebote in der Region Havelberg

Stellenanzeigen in der Region Havelberg Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Havelberg und Umgebung? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in der Region Havelberg finden

Immobilien und Wohnungen
in der Region Havelberg

Immobilienanzeigen in der Region Havelberg Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Havelberg und Umgebung finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in der Region Havelberg finden

Fahrzeugangebote in der Region Havelberg

KFZ-Anzeigen in der Region Havelberg Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Havelberg und Umgebung finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in der Region Havelberg finden

Trauerfälle in der Region Havelberg

Traueranzeigen in der Region Havelberg Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Havelberg und Umgebung finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in der Region Havelberg

Volksstimme Branchenbuch: Unternehmen aus Havelberg





Anzeige

Bilder aus Havelberg


Kuhlhauser feiern 80-jähriges Bestehen ihrer Feuerwehr
Kuhlhausener feiern 80-jähriges Bestehen ihrer Feuerwehr. Fotos: Andrea Schröder

Kuhlhausen (ans). Die Feuerwehr in Kuhlhausen wurde 1933 gegründet. Die Jubiläumsfeier im vorigen... weiterlesen


07.07.2014 00:00 Uhr
  • Kamera


Weitere Bildstrecken

Lokalsport


Eine Sportart im Umbruch

Stendal l (ckr/wse) Die Sportart Ringen musste 2013 eine ihrer größten Herausforderungen meistern... weiterlesen


21.08.2014 00:00 Uhr


Zur Eröffnung sind 84 Kinder dabei
Gleich zum Warmmachen wurden von den Teilnehmern eine enge Ballführung und viel Beweglichkeit gefordert. Im Hintergrund beobachtet Mirko Völkel (TuS Bismark) das Treiben.

Bereits seit Dienstag läuft das erste Camp der 6. Bismarker Fußball-Akademie im dortigen Waldstadion... weiterlesen


21.08.2014 00:00 Uhr


Starke Ausdauerleistungen von Gehne und Ulbrich
Jörg Gehne (Tangermünder LV, links) und Jörg Ulbrich (Wasserfreunde Stendal) stellten sich der Herausforderung.

Glücksburg/Tangermümde l (wse) Kürzlich hat in Glücksburg an der Flensburger Förde der 13... weiterlesen


21.08.2014 00:00 Uhr


Staffelde II nach 0:2-Rückstand doch noch eine Runde weiter

Stendal (psc) l Im Fußball-Kreispokal hat der Kreisligist TuS Sandau die eine Klasse tiefer... weiterlesen


19.08.2014 00:00 Uhr


Youngster schlagen sich wacker
Lok-Torschütze Vincent Kühn wird hier von Benedikt Nellessen und Martin Gebauer gefeiert.

Zwei Zähler in zwei Punktspielen und ein frühzeitiges Ausscheiden aus dem Landespokalwettbewerb... weiterlesen


19.08.2014 00:00 Uhr


Facebook



Kinoprogramm


Das aktuelle Kinoprogramm für Ihre Region.
weiter

Neueste Leserkommentare


Viele Milchkühe leben in vollautomatisierten Fabriken anstatt auf grünen Wiesen. Andere leben in kleineren Ställen in tierquälerischer Anbindehaltung. Hochleistung vollbringen müssen sie alle. In "Melkkarussells" werden Milchkühe von Robotern gemolken, Computer überwachen alle Daten. Zwischen 20 und 40 kg Milch müssen sie am Tag geben? für jeden Liter Milch muss eine Kuh 500 Liter Blut durch ihr Euter pumpen. Knochenbrüche und Stoffwechselkrankheiten sind unter den Bedingungen in vielen Milchfabriken keine Ausnahmen, der Körper entzieht sich selbst Energie. Unter diesen Belastungen sind die Tiere nach spätestens 5–7 Jahren ausgelaugt und unrentabel. Der letzte Gang führt zum Schlachthof.

von fuerTiere am 20.08.2014, 12:45 Uhr

Und solche Denkmäler werden in der heutigen Zeit immer wichtiger. Denn die deutschen Politiker haben auch 100 Jahre nach dem 1. WK und 70 Jahre nach dem 2. WK mit Millionen von Toten, Zerstörung ganzer Städte, Landschaften, Kulturgütern und unzähligen Einzelschicksalen ( Vergewaltigungen, Terror, Gefangenschaft usw. ) gelernt ! Wenn ein Pfarrer -jetzt im höchstem Amt Deutschlands möglicherweise, eventuell, vielleicht von milit. NOTWENDIGEN Auslandseinsätzen spricht, wenn die Bundesverteidigungsministerin nach milit. Drohnen ( natürlich nicht die " gefährlichen " ) schreit und fordert , wenn in der Colbitz - Letzlinger Heide ein Dorf errichtet wird , damit die Bundeswehr dort üben ,trainieren kann/soll/darf/muss (! ) wie man in Elendsviertel der Welt , in Straßenkämpfen in anderen Ländern mordet -Entschuldigung : den Frieden verteidigt ??? Wenn eine Frau Merkel noch diese Woche die blutigen Hände eines Völkermörders in Kiew schütteln wird..... Meine Eltern, Großeltern, Tanten , Onkel haben mir noch in meiner Kinderzeit erzählt , dass es Verträge usw. gibt , dass KEIN Deutscher mehr eine Waffe tragen darf. In meiner Jugendzeit wurde mir noch beigebracht, dass ja wegen der zwei Gesellschaftssysteme auch Deutschland in beiden Ländern ( zuerst West , dann Ost ) eine Armee BRAUCHT. Aber Deutschlands Politiker hatten wohl KEINE Eltern, Großeltern ???????? Oder haben sie dort wo andere Menschen ein Herz haben nur noch ein LOCH in der Brust ??????Und manche Politiker/innen müssen ja auch nicht an das Glück ihrer Enkel denken ( wie ich ) , da nicht mal Kinder haben .

von ilch49 am 20.08.2014, 12:23 Uhr

Weitere Leserkommentare

Meine Klasse von ...


Hier Klassenfotos ansehen und hochladen!
Hier klicken!

Rund um die Volksstimme


Sudoku spielen


Sudoku spielen auf Volksstimme.de. Hier klicken.

Anzeige
Anzeige
Nutzerlogin

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.
Wichtiger Hinweis für Volksstimme.digital-Nutzer: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen