• 22. September 2014



Sie sind hier:



Fernsehmoderator Michael Wasian vom Engagement der Garzer schwer beeindruckt / Im Herbst soll die Kulturstätte in Betrieb gehen


Havelhöfe: Viele Helfer beim Bergfest in Garz

22.04.2013 02:20 Uhr |


Von Ingo Freihorst


Matthias Hübner am Cello und Gitarrist Malte Vief begleiteten die Kaffeetafel zum Abschluss des Arbeitseinsatzes auf der neu errichteten Terrasse musikalisch.

Matthias Hübner am Cello und Gitarrist Malte Vief begleiteten die Kaffeetafel zum Abschluss des Arbeitseinsatzes auf der neu errichteten Terrasse musikalisch. | Foto: Ingo Freihorst Matthias Hübner am Cello und Gitarrist Malte Vief begleiteten die Kaffeetafel zum Abschluss des Arbeitseinsatzes auf der neu errichteten Terrasse musikalisch. | Foto: Ingo Freihorst

Ein Großaufgebot an Handwerkerfahrzeugen war am Sonnabend in der Alten Kirchstraße in Garz zu sehen: Der Havelhöfe-Verein hatte zum Arbeitseinsatz geladen. Anschließend gab es noch einen "Tag der offenen Tür".

Anzeige

Garz l "Ich bin schwer begeistert, alle hier sind sehr motiviert und stehen hinter ihrem großen Projekt", zeigte sich MDR-Moderator Michael Wasian vom Arbeitseinsatz beeindruckt. Er war mit seinem Team vor Ort, um wie vor einiger Zeit in Kamern einen vierminütigen Beitrag zu seiner Sendereihe "Mitmachen statt meckern" zu drehen. Ausgestrahlt wird der Film bei "Sachsen-Anhalt heute" am 7. Mai um 19 Uhr.

Vereinsmitglieder, Handwerker und Sponsoren legten gemeinsam Hand auf der Baustelle an. Arno Brandt aus Kamern war mit seinem mobilen Holzspalter gekommen, die Scheite für die beiden Lehmöfen spendete er dem Verein. In der kalten Jahreszeit waren etwa sechs Kubikmeter Holz im neuen Lehmofen verfeuert worden. - Nur so konnten die Bauarbeiten in dem einstigen Stallgebäude trotz der Kälte überhaupt stattfinden, informierte Vereinsvorsitzender Joachim Klose. Darum musste zuerst der Ofen stehen.

Vereinsvorsitzender Joachim Klose informiert die Gäste im künftigen großen Seminarraum über die Bauvorhaben seines Vereins.

Vereinsvorsitzender Joachim Klose informiert die Gäste im künftigen großen Seminarraum über die Bauvorhaben seines Vereins. | Foto: Ingo Freihorst Vereinsvorsitzender Joachim Klose informiert die Gäste im künftigen großen Seminarraum über die Bauvorhaben seines Vereins. | Foto: Ingo Freihorst

Lehmofenbauer Jörg Finger aus Wittenmoor bei Stendal spendete für die MDR-Aktion den Lehm, mit dem die Wand neben dem Ofen verputzt wurde. In diesem großen Raum sollen später die Seminare und Workshops stattfinden. Das preußische Kappengewölbe an der Decke ist eine Rarität, welche der Verein nicht unter Rigipsplatten verbergen möchte. Doch schreibt der Brandschutz das so vor. Es gibt eine Alternative mit feuerfester Farbe, welche aber das vierfache kosten würde. Deshalb seien auch hierzu Spenden gefragt, informierte Joachim Klose die Gäste beim "Tag der offenen Tür".

Das MDR-Team um Moderator Michael Wasian (2. von links) war auf der Baustelle ständig mit zugegen.

Das MDR-Team um Moderator Michael Wasian (2. von links) war auf der Baustelle ständig mit zugegen. | Foto: Ingo Freihorst Das MDR-Team um Moderator Michael Wasian (2. von links) war auf der Baustelle ständig mit zugegen. | Foto: Ingo Freihorst

Zurück zum Arbeitseinsatz. Ziel war es vor allem, die hölzerne Terrasse auf dem Hof fertigzustellen - denn der Moderator wollte auf ihr zum Abschluss Kaffee trinken. Das gelang dann den Vereinsmitgliedern unter tatkräftiger Mithilfe der Wuster Zimmerei Schulz auch. Überhaupt wurde oft Hand in Hand gearbeitet, wobei solche speziellen Arbeiten wie das Errichten der Trockenbauwände, der Treppenbau sowie die Sanitärarbeiten durch die Firma "Green Energy Systems" von André Sobanski überwiegend von den Handwerkern selbst erledigt wurden. Draußen mauerten Mitarbeiter einer Rathenower Firma die Fensteröffnungen am Giebel zu.

Stefan Heinisch von der Baufirma Draheim & Brandt aus Rathenow mauert ein Fenster am Giebel zu.

Stefan Heinisch von der Baufirma Draheim & Brandt aus Rathenow mauert ein Fenster am Giebel zu. | Foto: Ingo Freihorst Stefan Heinisch von der Baufirma Draheim & Brandt aus Rathenow mauert ein Fenster am Giebel zu. | Foto: Ingo Freihorst

MDR-Moderator ist vom Projekt beeindruckt

Auch hinter dem Gebäude wurde gewerkelt: Lars Braunsdorf und Christopher Wolf gruben hier Löcher für die Spalierobstbäume. Apfel- und Birnensorten sollen hier gedeihen. Bauleiter Helmut Ehrl koordinierte die Bauarbeiten.

Neben dem großen Seminarraum werden im Erdgeschoss ein Aufenthaltsraum mit Toiletten und Küche sowie ein kleiner Seminarraum entstehen. Im Obergeschoss ist bereits das Grundgerüst für die sieben Zimmer zu sehen, hier können die künftigen Seminarteilnehmer übernachten. Das alte Stallgebäude ist sogar unterkellert und verfügt über ein Dachgeschoss, dessen Aus- bau wird aber nicht gefördert. Überhaupt sind et- liche der benötigten Teile in der Leader-Förderung nicht enthalten. Wie das komplette Inventar für die 14 Bäder sowie einem Bad für Rollstuhlfah- rer.

Der Unterbau für die Terrasse wird erstellt, wobei Zimmerleute tatkräftig unterstützten und anleiteten.

Der Unterbau für die Terrasse wird erstellt, wobei Zimmerleute tatkräftig unterstützten und anleiteten. | Foto: Ingo Freihorst Der Unterbau für die Terrasse wird erstellt, wobei Zimmerleute tatkräftig unterstützten und anleiteten. | Foto: Ingo Freihorst

Auch hierzu sind also noch Spenden gefragt.

Fertig werden soll die Baustelle in drei Zügen. Im Spät-sommer soll das Erdgeschoss laut Plan mit einer besonderen Kulturveranstaltung in Betrieb genommen werden, informierte Joachim Klose. Im Herbst soll das Obergeschoss folgen. Mit den geplanten vielfältigen Seminaren sollen Einnahmen für den nötigen Eigenanteil des Vereins an den Bauarbeiten erwirtschaftet werden. Es gibt bereits etliche Anmeldungen für die "Kulturstätte Garz".

Garz besitzt einmalige Kulturlandschaft

Arno Brandt aus Kamern spendete dem Havelhöfeverein das von ihm gespaltene Holz für die beiden Lehmöfen

Arno Brandt aus Kamern spendete dem Havelhöfeverein das von ihm gespaltene Holz für die beiden Lehmöfen | Foto: Ingo Freihorst Arno Brandt aus Kamern spendete dem Havelhöfeverein das von ihm gespaltene Holz für die beiden Lehmöfen | Foto: Ingo Freihorst

Ein Fan des Projekts will in dieser Kulturstätte ebenfalls Seminare anbieten: Professor Siegmar Brandt von der Hochschule Anhalt. Er war im Vorjahr erstmals nach Garz gekommen und ist von dem kleinen Ort an der Havel, dem Projekt und seinen motivierten Machern sehr beeindruckt. "Die Kulturlandschaft hier ist wirklich einmalig!"

Doreen Bäther legt letzte Hand an die Treppe im Obergeschoss an, Schlossermeister Willi Pfundt gibt Hinweise.

Doreen Bäther legt letzte Hand an die Treppe im Obergeschoss an, Schlossermeister Willi Pfundt gibt Hinweise. | Foto: Ingo Freihorst Doreen Bäther legt letzte Hand an die Treppe im Obergeschoss an, Schlossermeister Willi Pfundt gibt Hinweise. | Foto: Ingo Freihorst
Barbara Winkelmann aus der Nähe von Hannover sorgte für Ordnung in der Rabatte.

Barbara Winkelmann aus der Nähe von Hannover sorgte für Ordnung in der Rabatte. | Foto: Ingo Freihorst Barbara Winkelmann aus der Nähe von Hannover sorgte für Ordnung in der Rabatte. | Foto: Ingo Freihorst
Die Klietzerin Maren Reinhold will in den Höfen Klöppelkurse anbieten. Seit 1999 befasst sie sich damit.

Die Klietzerin Maren Reinhold will in den Höfen Klöppelkurse anbieten. Seit 1999 befasst sie sich damit. | Foto: Ingo Freihorst Die Klietzerin Maren Reinhold will in den Höfen Klöppelkurse anbieten. Seit 1999 befasst sie sich damit. | Foto: Ingo Freihorst
Tony Steitzer montiert eine Wand der Sanitärzelle.

Tony Steitzer montiert eine Wand der Sanitärzelle. | Foto: Ingo Freihorst Tony Steitzer montiert eine Wand der Sanitärzelle. | Foto: Ingo Freihorst




Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2014
Dokument erstellt am 2013-04-22 02:20:49
Letzte Änderung am 2013-04-22 02:20:49

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Die Volksstimme komplett als E-Paper

Bestellen Sie sich jetzt die tagesaktuelle Ausgabe der Volksstimme bequem als digitales E-Paper für nur 1,00 Euro in unserem Onlinekiosk.


Anzeige

Havelberg


Anzeige

Lokales



Stellenangebote in der Region Havelberg

Stellenanzeigen in der Region Havelberg Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Havelberg und Umgebung? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in der Region Havelberg finden

Immobilien und Wohnungen
in der Region Havelberg

Immobilienanzeigen in der Region Havelberg Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Havelberg und Umgebung finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in der Region Havelberg finden

Fahrzeugangebote in der Region Havelberg

KFZ-Anzeigen in der Region Havelberg Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Havelberg und Umgebung finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in der Region Havelberg finden

Trauerfälle in der Region Havelberg

Traueranzeigen in der Region Havelberg Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Havelberg und Umgebung finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in der Region Havelberg

Volksstimme Branchenbuch: Unternehmen aus Havelberg





Anzeige

Bilder aus Havelberg


Havelberger Pferdemarkt
Pferdemarkt in Havelberg. Fotos: Andrea Schröder/Wolfgang Masur

Havelberg (ans) l Wenn Pferd und Reiter durchs Feuer gehen sollen, bedarf das vieler Stunden... weiterlesen


07.09.2014 00:00 Uhr
  • Kamera


Weitere Bildstrecken

Lokalsport


Endergbnisse: Landesklasse I
ARCHIV - "Tor!!!" steht es am 18.10.2010 auf einer Anzeigentafel im Stadion während der Zweitliga-Partie Biliefeld gegen Duisburg. Die 2. Bundesliga hat dank der Absteiger aus Köln, Lautern und Berlin mal wieder etwas an Anziehungskraft und Attraktivität gewonnen. Vor dem Start am Freitag (03.08.2012) sind die Favoritenrollen schon klar verteilt, neben den Großen steht auch der ein oder andere Underdog im Fokus.

Stendal. Der 6.Spieltag steht für die altmärkischen Teams auf dem Programm. Das Spiel in Uchtspringe... weiterlesen


20.09.2014 14:31 Uhr


Direkte Duelle der Spitzenteams
Nico Flach (links) erwartet heute mit der KSG Berkau den TuS Wahrburg. Jens-Armin Damker tritt mit Eintracht Lüderitz bei der SG Empor Kamern/Warnau II an.

Am 6. Spieltag der Fußball-Kreisoberliga treffen die ersten vier Mannschaften der Tabelle in... weiterlesen


20.09.2014 00:00 Uhr


TuS kommt zu Preussen

Schönhausen/Seehausen (wse) l In der 2. Handball-Nordliga stehen die beiden darin verankerten... weiterlesen


20.09.2014 00:00 Uhr


RWA-Nachwuchs bekommt Punkte

Nachwuchsfußball l Arneburg (ume) In der Fußball-Kreisliga der D-Junioren ist das Spiel Rot-Weiß... weiterlesen


20.09.2014 00:00 Uhr


Motorsport, Reiten Kegeln oder Tischtennis
Sportlich ist am Wochenende im Landkreis Stendal viel los. Unter anderem steht in Billberge der letzte LM-Lauf im Motorrad-Biathlon auf dem Programm. Foto: Frank Kowar

Stendal l Im Landkreis Stendal ist sportlich nichts los? Stimmt nicht. Da muss man nur auf dieses... weiterlesen


19.09.2014 00:00 Uhr


Facebook



Kinoprogramm


Das aktuelle Kinoprogramm für Ihre Region.
weiter

Neueste Leserkommentare


Ich bin zwar nicht immer derselben Meinung wie Herr Beyer aber hier muss man absolut zustimmen."Die Beitragsveranlagung war in der Bode-niederung , unter aller Sau`."Das so etwas unter den vielen Kontrollen der Kommunalaufsicht und den Sonderkommissionen die gegründet wurden sind (MUK) passieren konnte ist schon kriminell. Erstaunlicher Weise sind die die am meisten damit zu tun hatten wieder die ersten die das Maul aufreißen und von Gesetzwidrigkeiten der Kommunen sprechen! Die Kommunalaufsicht und ihre Chefin müssen hier zur Verantwortung gezogen werden, denn sie waren der Ausgangspunkt der Misere. Das Herr Beyer in den Widerspruch gehen muss nach solchen Ankündigungen ist ganz normal und verständlich. Ulrich Biermann,Wolmirsleben

von biermann am 22.09.2014, 07:48 Uhr

Ich bin zwar nicht immer derselben Meinung wie Herr Beyer aber hier muss man absolut zustimmen."Die Beitragsveranlagung war in der Bode-niederung , unter aller Sau`."Das so etwas unter den vielen Kontrollen der Kommunalaufsicht und den Sonderkommissionen die gegründet wurden sind (MUK) passieren konnte ist schon kriminell. Erstaunlicher Weise sind die die am meisten damit zu tun hatten wieder die ersten die das Maul aufreißen und von Gesetzwidrigkeiten der Kommunen sprechen! Die Kommunalaufsicht und ihre Chefin müssen hier zur Verantwortung gezogen werden, denn sie waren der Ausgangspunkt der Misere. Das Herr Beyer in den Widerspruch gehen muss nach solchen Ankündigungen ist ganz normal und verständlich. Ulrich Biermann,Wolmirsleben

von biermann am 22.09.2014, 07:48 Uhr

Weitere Leserkommentare

Meine Klasse von ...


Hier Klassenfotos ansehen und hochladen!
Hier klicken!

Rund um die Volksstimme


Sudoku spielen


Sudoku spielen auf Volksstimme.de. Hier klicken.

Anzeige
Anzeige
Nutzerlogin

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.
Wichtiger Hinweis für Volksstimme.digital-Nutzer: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen