Eine große Hilfe war die Nachwuchsabteilung den aktiven Feuerwehrleuten in Warnau auch im vergangenen Jahr.

Warnau l Die Jugend unterstützte beim Verbrennen der Weihnachtsbäume, beim Abpumpen der Brunnen und bei deren Reinigung. Den Umzug zum Oktoberfeuer sicherten sie mit ab, auch beim Lehrgang zur ersten Hilfe war sie dabei. Der Löschangriff, für den lange geübt worden war, fiel leider aus - die Warnauer hatten auf einen der vorderen Plätze gehofft, berichtete der neue Jugendwart Rainer Ratzeburg auf der Jahresversammlung der Wehr.

Bei der Bewältigung der Flutkatastrophe war der Nachwuchs ebenfalls eingebunden, es wurden Fahrzeuge gesäubert und danach die Dankeschön-Party in Garz mit vorbereitet. Mit dabei war die siebenköpfige Truppe auch bei der Fahrt zum Filmpark nach Babelsberg.

Vor versammelter Mannschaft verabschiedete die Wehrleitung den scheidenden Jugendwart Olaf Sperling. Er habe die Nachwuchstruppe aufgebaut und über Jahre engagiert geleitet, lobte Wehrleiter Hans-Jürgen Albrecht. Doch die Arbeit in der Schweiz lasse das Ehrenamt nicht mehr zu. Auch seine zwei Söhne - beide ausgebildete Feuerwehrleute - gehen ebenfalls mit ins Nachbarland arbeiten. "Wir werden aber wiederkommen " versicherte Olaf Sperling.

Nachfolger wird Rainer Ratzeburg, der dafür noch Lehrgänge absolvieren muss.

Begrüßt wurden bei der Versammlung auch die Neulinge in der Jugendgruppe, es sind Jonas Graff sowie die Geschwister Leo und Michel Sonneberg.

Bilder