Vehlgast (ifr) l "Vehlgaster Wassermusiken" heißt eine Konzertreihe, die im Vorjahr von der Kirchgemeinde Breddin-Vehlgast aus der Taufe gehoben worden war. Vier Benefizkonzerte hatten 2013 stattgefunden, der Erlös war für die Sanierung der Kirche bestimmt. Am Sonnabend hatte das diesjährige Auftaktkonzert stattgefunden, wozu Pfarrer Henning Utpatel aus Breddin recht viele Gäste in der Kirche Vehlgast begrüßen konnte.

"Reise nach Polen - Podróz do Polski" hieß das Programm des Trios. Es bestand aus der polnischen Sängerin Emilia Niezbecka, welche auch auf der Geige spielte, Andrea Mozzato spielte die arabische Laute - auch Oud genannt - und Josef Huber das Bandoneon. Neben polnischen Liedern erklang auch Klezmermusik, welche die nach Amerika ausgewanderten Juden erfunden hatten. Schöne Sitte ist es in Vehlgast, die Gäste im Anschluss mit Kaffee und Kuchen zu bewirten, die Einwohner hatten dafür wieder fleißig gebacken. Letztendlich freuten sich die Organisatoren über 663 Euro an Spenden, 241 kamen davon allein für den Kuchen.

Mit den Spenden wird die 1867 errichtete Kirche weiter saniert, was ab 2016 geplant ist. Sie soll neue Fenster bekommen, der 26 Meter hohe Turm wird saniert und der Innenraum gemalert. Im ersten Abschnitt war die Kirche gesichert worden, sie hatte ein neues Dach erhalten.

Das nächste Konzert wird am 7. Juni stattfinden. Dann tritt ein Chor aus Berlin namens "Xochicuicatl" auf. Die Sänger stammen aus zwölf Ländern, ibero-amerikanische Musik wird erklingen.