Kamern. Seit 25 Jahren wird in Kamern Karneval gefeiert, der Kamernsche Karnevalsklub KKK wird mithin ein Vierteljahrhundert alt. In dieser Woche begann der Vorverkauf im Zweiradgeschäft von Wolf-Dieter Busse, teilte Präsident Werner Bioletti mit.

Die Tanzgruppen des KKK sind im Domizil des Vereins, der einstigen Grundschule, schon fleißig am Trainieren. Eine der beiden Kindertanzgruppen wird von Candy Hünemörder aus Neukamern geleitet. Sie ist neu in dem Metier, hat das Ehrenamt von Marion Gortat übernommen, die etwas kürzer treten wollte.

Fünf Kinder im Alter von sechs bis acht Jahren tanzen seit Dezember unter ihrer Anleitung: Lea Gierke, Jenny Aselmeyer, Alexander Kage, der zugleich Kinderprinz ist, Tom Hünemörder und Richard Lehmann. "Lets the music play" heißt der Hip-Hop-Titel, nach dem die Kinder tanzen werden. Ihren großen Auftritt werden die jungen Tänzer bei den Kinderfaschingsfeiern am 20. Februar in Garz und am 27. Februar in Kamern haben.

"25 Jahre und noch immer durchgeknallt", weist das Motto der 26. Saison auf das Jubiläum hin. Die Prunksitzungen für die Erwachsenen erleben in diesem Jahr ihren Saisonauftakt am 19. Februar in Garz. Am 26. Februar und 5. März folgen die Feiern in der einstigen Kamernschen Schulküche. Dann wird auch hier wieder der alte Schlachtruf "Kamern to Hus!" erklingen.