Elbe-Havel-Land (asr) l Wenn der neue Rat der Verbandsgemeinde heute um 19 Uhr in Schönhausen tagt, wird die Bildung einer weiteren Fraktion bekanntgegeben. Diese zweitstärkste Gruppe besteht aus fünf Mitgliedern und nennt sich "pro Elbe-Havel-Land".

"Wir wollen uns für die Interessen aller Menschen in unserer Region einsetzen und das Gemeinschaftsgefühl stärken", erklärte der Vorsitzende Sebastian Heinike. Neben dem Schollener gehören Jürgen Masch und Uwe Brendel aus Klietz, Arnold Bausemer aus Hohengöhren und Benjamin Kirchner aus Schollene der Fraktion an.

Ihr wichtiges Ziel ist die zügige Abarbeitung der Hochwasserschäden und die Stärkung der wichtigen gesellschaftlichen Arbeit der Feuerwehren und Sportvereine. Um die dafür notwendigen finanziellen Mittel vorhalten zu können, sollen unnötige Kosten in der Verwaltung auf den Prüfstand. "Wir brauchen belastbare Zahlen. So darf die Frage, ob wir uns langfristig mit Schönhausen und Sandau wirklich zwei Verwaltungssitze leisten wollen, kein Tabu sein", erklärte Jürgen Masch. Neben der Stärkung des Tourismus will sich die Fraktion ebenfalls dafür einsetzen, dass die heimische Wirtschaft unterstützt wird und mehr Aufträge in die Region kommen.