Stendal l (wbi/ge) Mit der Einstellung des Verfahrens ohne jegliche Auflagen endete am Dienstag, 19. August, vor dem Amtsgericht ein Prozess wegen Unterschlagung in drei Fällen. Eine 41 Jahre alte Stendalerin war angeklagt, ihrem im Gefängnis einsitzenden Freund 150 Euro vorenthalten zu haben.

So war es wohl nicht. Wie die Angeklagte angab, habe ihr der Vater des Freundes, mit dem sie inzwischen verlobt ist, die 150 Euro wohl als eine Art Kredit geliehen.

Der Vater des JVA-Insassen bestätigte als Zeuge die Angaben der Angeklagten. Mehr dazu in der nächsten gedruckten Ausgabe der Volksstimme und im E-Paper.